100 000 Euro Sachschaden bei Wohnhausbrand

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schallodenbach (Kreis Kaiserslautern) hat einen Schaden von geschätzt 100 000 Euro verursacht. Wie die Polizei in Kaiserslautern am Sonntag mitteilte, wurden drei Erwachsene und zwei Kinder mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war am späten Samstagabend aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Polizei schloss einen technischen Defekt nicht aus. Das Löschwasser beschädigte auch eine leerstehende Gaststätte im Erdgeschoss des Hauses.