Archivierter Artikel vom 01.04.2019, 12:42 Uhr
Linkenbach

Zukunfts-Frühschoppen war ein voller Erfolg

Kürzlich trafen sich rund 30 lernwillige Linkenbacher, darunter alteingesessene ebenso wie Neu- und Wunsch-Linkenbacher, zum ersten Zukunfts-Frühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus.

Bei Kaffee und Kuchen, Bier und Schnittchen wurden Gedanken rund um die Zukunft des Vereins und des Dorfes ausgetauscht. Eingeladen hatte der SGV, mit dem Ziel, in kreativer Gruppenarbeit neue Ideen zu generieren und über die zukünftige Ausrichtung des Vereins zu sprechen. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Bastian Lambertz gab es zunächst von Markus Erdmann, dem Zweiten Vorsitzenden, einen kurzen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten, die bereits heute vom Geselligkeitsverein organisiert und ausgerichtet werden. Hierzu gehören unter anderem der Familienabend und das Open-Air, welche im jährlichen Wechsel stattfinden, eine Vereinsfahrt alle zwei Jahre, eine jährliche Fahrt für Kinder, eine Motorradausfahrt und noch einiges Weiteres. Im Anschluss haben sich alle Teilnehmenden in Gruppen aufgeteilt, die unter der Moderation jeweils eines Vereinsvorstandsmitgliedes Ideen zu verschiedenen Themen gesammelt haben. Jede Gruppe zog von Tisch zu Tisch und hatte so Gelegenheit, zu jedem Bereich ihren Beitrag zu leisten. Die Themen lauteten:

  • Ziele und Ausrichtung des Vereins
  • Welche Aktivitäten des Vereins wollen wir beibehalten?
  • Wer macht was?
  • Welche sportlichen Aktivitäten wollen wir in Zukunft?
  • Welche nicht sportlichen Aktivitäten wollen wir in Zukunft?

Im Anschluss wurden die zahlreichen kreativen Ideen vorgestellt, die von einer verbesserten Nutzung der Vereinswebsite, über Dorfflohmarkt und Yoga am Weiher bis hin zu der Idee einer vernetzen Dorfgemeinschaft, die gemeinsame Güter nutzt und Fahrgemeinschaften bildet, reichten. Schnell wurde dann jedoch klar, dass für eine Auswertung der so zahlreich gesammelten Ideen die, für den Frühschoppen eingeplante, Zeit nicht ausreichte. So war man sich einig, dass die Auswertung und Auswahl sowie das weitere Vorgehen und die Umsetzung der gesammelten Ideen in weiteren Treffen erfolgen sollen. Selbstverständlich sollte der Workshop nicht ohne Ergebnis bleiben, so fanden sich im Sinne von „Wer macht was?“ bereits Helfer, die sich in die Aktualisierung der Website einbringen wollen. Auch wurde die Idee geboren, die Daten der Vereins- und Dorfmitglieder anhand eines neu erstellten Flyers, selbstverständlich unter Wahrung der neuen DSGVO, zu aktualisieren. Hierzu haben sich einige Vereinsmitglieder bereit erklärt, diese Daten im persönlichen Gespräch einzuholen um zukünftig möglichst das ganze Dorf miteinander zu vernetzen und auf den neuesten Stand zu bringen, und zwar genau über den Kanal, der von jedem Einzelnen persönlich gewünscht ist. Sicherlich werden noch weitere zukunftsträchtige und zielführende Treffen folgen, die dafür sorgen, dass man sich in Linkenbach weiterhin so wohl und willkommen fühlt.