Archivierter Artikel vom 14.08.2018, 10:43 Uhr
Neuwied

Zoodirektor überreichte Urkunde

Der Freundeskreis Neuwied-Bromley spendete an den Neuwieder Zoo.

Direktor Mirko Thiel überreicht dem Vorsitzenden des Freundeskreises Joachim Hofmann (links) und der Zweiten  Vorsitzenden Susanne Tibus (Mitte) die Urkunde.
Direktor Mirko Thiel überreicht dem Vorsitzenden des Freundeskreises Joachim Hofmann (links) und der Zweiten Vorsitzenden Susanne Tibus (Mitte) die Urkunde.
Foto: Förderverein Zoo Neuwied

Der Freundeskreis Neuwied-Bromley feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Im Herbst 2017 wurde dieses Jubiläum bereits bei einer Reise nach London ausgiebig gefeiert. Der Gegenbesuch der Engländer in Neuwied wird im September erwartet. Dann sind entsprechende Feierlichkeiten mit den Freunden aus der Partnerstadt und einem Empfang durch Oberbürgermeister Jan Einig vorgesehen.

Anlässlich des Jubiläums und auch wegen der guten Zusammenarbeit hat der Vorstand beschlossen, dem Zoo Neuwied eine Spende zukommen zu lassen. Nun ist der Freundeskreis ideeller Eigentümer von vier Quadratmetern der neuen Prinz Maximilian zu Wied Halle. Diese neue Halle ist das größte Bauprojekt der Neuwieder Zoogeschichte und wird Ende August eröffnet.

Bei einem Besuch mit Rundgang durch den Zoo und der noch im Bau befindlichen Halle überreichte Direktor Mirko Thiel dem Vorsitzenden des Freundeskreises Joachim Hofmann und der Zweiten Vorsitzenden Susanne Tibus die dazugehörige Urkunde. Der Zoodirektor betonte ausdrücklich die freundschaftliche Verbindung zum Freundeskreis Neuwied-Bromley und freut sich über den Besuch von vielen Mitgliedern im größten Zoo von Rheinland-Pfalz.