Roßbach

Zahlreiche Ehrungen beim Patronatsfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft

Mit einem geselligen Abend feierte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Roßbach nach einem Jahr Corona-Pause ihr traditionelles Patronatsfest.

Foto: St. Hubertus Schützenbruderschaft Roßbach/Wied

Hierbei wurden Johannes Becker, Ewald Heßler, Stephan Simons und Michael Hesseler eine besondere Auszeichnung zu Teil. Das Patronatsfest feierte die Schützenbruderschaft in der Gaststätte „Roßbacher Hof“, wo auch für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt wurde. Im Mittelpunkt des Abends standen Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Mitglieder des Schützenvereins und des Tambour-Corps. Da es im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie kein Patronatsfest gab, konnten Ehrungen die 2020 angestanden hätten nicht vorgenommen werden. Diese holte man nun nach, sodass die Ehrungen für das vergangene Jahr und dieses Jahr nun gemeinsam erfolgten.

Besondere Auszeichnungen erhielten drei langjährige Schützenbrüder. So konnte Brudermeister Jörg Gries mit Johannes Becker, Ewald Heßler und Stephan Simons gleich drei Schützenbruder für tolle 70 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein mit dem Jubelorden des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ehren. Johannes Becker und Stephan Simons traten 1950 und Ewald Heßler 1951 der Bruderschaft bei. Damit haben alle drei Schützenbrüder die Hälfte der nunmehr 140-jährigen Vereinsgeschichte als aktive Vereinsmitglieder miterlebt. Des Weiteren wurde Michael Hesseler mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Der Stabführer des Tambour Corps trat diesem 1985 bei und übernahm 2009 die Stabführung von Adolf Röhrig. Mit stets großem Engagement und motivierendem Einsatz, nicht zuletzt im Rahmen der Jugendarbeit, erfüllt Hesseler seine Aufgabe als Stabführer. Daher gebührt ihm ein großer Dank für die geleistete Arbeit und es bleibt zu hoffen, dass er diese Aufgabe auch in den kommenden Jahren weiterhin mit diesem großen Engagement fortführt.

Im Anschluss daran wurden weitere Ehrungen vorgenommen. Hier wurden folgende Mitglieder der St. Hubertus Schützenbruderschaft geehrt: Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft Heinz Behren und Hans-Theo Klein; für ihre 40-jährige Mitgliedschaft Rolf Hammer, Karl-Heinz Weißenfels, Willi Weißenfels und Hans Zimmermann; und für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Paul Boden, Werner Gries, Thomas Rings, Karl Roßbach, Klaus Strunk, Christoph Weingarten und Michael Zimmermann. Beim Tambour-Corps wurden Birgit Weißenfels für 40 Jahre und Jan-Hendrik Seck für fünf Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Bei guter und geselliger Stimmung klang der Abend aus.