Archivierter Artikel vom 03.05.2019, 13:04 Uhr
Waldbreitbach

Waldbreitbacher Schützen erneut erfolgreich bei Diözesanmeisterschaften

Bei den diesjährigen Diözesanmeisterschaften in Neuwied-Nodhausen, Bad Breisig und Niederzissen konnten die teilnehmenden Schützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach einmal mehr schöne Erfolge erreichen.

Einer der ersten Gratulanten zu den schönen Erfolgen war Brudermeister Thomas Over (links). Nicht auf dem Foto ist Richard Hahn.
Einer der ersten Gratulanten zu den schönen Erfolgen war Brudermeister Thomas Over (links). Nicht auf dem Foto ist Richard Hahn.
Foto: Thomas Herschbach

In der Disziplin Luftgewehr aufgelegt der Klasse Damen III wurde Helga Reiprich mit 296 Ringen Diözesanmeisterin. Zusammen mit Annelie Weber und Marita Babenhauserheide (alle vorne) konnte sie auch mit der Mannschaft den ersten Platz erreichen.

Mit dem KK Gewehr in der Disziplin aufgelegt erreichte Helga Reiprich ebenfalls den ersten Platz mit 284 Ringen. In dieser Klasse schoss sich die Waldbreitbacher Damenmannschaft, in der gleichen Besetzung mit nur einem Ring hinter Rott auf den den zweiten Rang.

Bei den Wettbewerben im aufgelegt Schießen konnte die Herrenmannschaft mit Klaus-Peter Klein, Richard Hahn und Norbert Weber vordere Plätze belegen, für das Treppchen reichte es diesmal nicht.

Die Herren in der Klasse Senioren II wurden in diesem Jahr in ihrer Paradedisziplin zweimal Diözesansieger. Im KK angestrichen wurde Hans-Peter Klein Diözesansieger. Mit dem Luftgewehr angestrichen konnte Justus Reiprich gewinnen.

In der Mannschaftswertung konnte in der Besetzung Klaus-Peter Klein, Richard Hahn und Justus Reiprich gleich zweimal der zweite Platz erreicht werden.

Die guten Ergebnisse motivieren die Schützen für die kommenden Wettbewerbe bei der Bundesmeisterschaft im Bund der Historischen Schützenbruderschaften, die im Herbst in Frechen und Gymnich stattfinden.