Neuwied

Vorschulkinder setzten sich für Umweltschutz ein

Foto: Stadt Neuwied

Feuer, Wasser, Erde, Luft – das ist das diesjährige Thema des Schulkinderprojektes in der städtischen Kindertagesstätte (Kita) „Kinderplanet“ in Neuwied Heimbach-Weis.

Anzeige

Die Vorschulkinder beschäftigten sich mit den vier Elementen, deren Wichtigkeit für das Leben und wie man diese schützen kann.

Die Kinder haben beispielsweise ein Insektenhotel gebaut, Erde mit Hilfe von Lupen nach kleinen Lebewesen untersucht, Kürbissamen gepflanzt und den Kreislauf des Wassers kennengelernt. Von selbst kamen sie auf die Idee, rund um das Gelände Müll einzusammeln.

Ausgestattet mit Bollerwagen und Handschuhen zogen sie mit ihren Erzieherinnen los. „Wir haben eine Plastikdose, eine Tüte, Feuchttücher, leere Taschentuchpackungen und Zigarettenkippen gefunden, das war ganz schön eklig“, berichtet die sechsjährige Luca. „Das können die Leute doch in den Mülleimer werfen!“

Bleibt zu wünschen, dass das erworbene Umweltbewusstsein der Kinder auch auf mehr Erwachsene überschlägt.