Archivierter Artikel vom 03.04.2019, 15:33 Uhr
Waldbreitbach

Verleihung Journalisten- und Herz-Helden-Preis in Bonn

Der Bundesverband Herzkranke Kinder verleiht jährlich für besondere Berichterstattung im Bezug auf herzkranke Kinder jeweils den Journalistenpreis und für besonderes Engagement für herzkranke Kinder den Herz-Helden-Preis.

Das Foto zeigt (von links) Kenth Joithe, Marino Engels und Dr. Michael Sasse.
Das Foto zeigt (von links) Kenth Joithe, Marino Engels und Dr. Michael Sasse.
Foto: Volker Thiel

Der Journalistenpreis im Bereich Print ging in diesem Jahr an Iris Müller von den Ruhr Nachrichten für den Beitrag „Das Loch in Kilians Herz“ und Manuela von Ah für den Bericht „ Herzspende“ in der Schweizer Zeitschrift Eltern.

Für den Bereich TV-Medien ging die Auszeichnung an Birgit Sommer für die Reportage „in der Herzklinik“ vom Hessischen Rundfunk.

Der Herz-Helden-Preis ging in diesem Jahr zu gleichen Teilen an Dr. Michael Sasse von der Medizinischen Hochschule Hannover für seinen mutigen Gang an die Öffentlichkeit zum Thema Pflegenotstand an Kinderintensivstationen und Kenth Joithe seinen außergewöhnlichen Einsatz für herzkranke Kinder und Erwachsene. Er hat selbst einen angeborenen Herzfehler und möchte anderen Betroffenen Mut machen.

Marino Engels aus Waldbreitbach wurde 2018 mit dem Herz-Helden-Preis vom Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) für sein über 20-jähriges besonderes Engagement für herzkranke Kinder ausgezeichnet, und hat in der Feierstunde den Staffelstab an die Herz-Helden 2019 Dr. Michael Sasse und Kenth Joithe weitergereicht.

Sein ehrenamtliches soziales Engagement erstreckt sich in der Kirche als Mitglied des Presbyteriums Waldbreitbach, Mitglied als Sydonaler in der Kreissynode Neuwied, Gründungsmitglied des sozialen Netzwerks Waldbreitbach und Umgebung so wie Unterstützung herzkranker Kinder und deren Eltern über den Bundesverband Herzkranke Kinder.

In seiner bewegenden Rede berichtete Engels aus seinem über 20-jährigen Engagement für herzkranke Kinder und zitierte aus der Broschüre „Herzfenster“ vom BVHK über den dramatischen Pflegenotstand insbesondere auf Kinderherz-Intensivstationen, was bei vielen Kinderherzpatienten zur Folge hat, das lebenserhaltende OPs am offenen Herzen verschoben werden müssen, oder gar die Klinik gewechselt werden muss.

Neben der Auszeichnung vom BVHK hat Engels für die Preisträger Dr. Michael Sasse und Kenth Joithe noch jeweils ein großes Naturschieferherz mit dem Hinweis Herzheld 2019 beschriften lassen und gemeinsam mit seiner Frau überreicht.

Weitere Informationen auf der Internetseite unter www.bvhk.de.