Archivierter Artikel vom 18.05.2022, 14:33 Uhr
Neuwied

Verbindung von Rhein-Promenade und Innenstadt: Die neue Marktstraße nimmt Formen an

CDU-Fraktion besichtigt Baustelle und Deichkrone – Martin Hahn: „Wir arbeiten Hand in Hand für eine attraktive Innenstadt“.

Von Pressemitteilung der CDU Neuwied
Foto: CDU Neuwied

Wie wird unsere Innenstadt attraktiv? Das ist für die CDU-Fraktion eine der zentralen Fragen ihres Handelns. Kommunalpolitik kann nicht zaubern. Sie muss aber die Grundlagen legen und Möglichkeiten für eine erfolgreiche Entfaltung schaffen. Lange Zeit ist in Neuwied vieles blockiert worden und viel zu wenig passiert. Als treibende Kraft unserer Stadt hat sich die CDU-Fraktion gemeinsam mit den Koalitionspartnern Bündnis 90/Die Grünen und FWG dank entsprechender Mehrheitsverhältnisse und gemeinsam mit unserem Oberbürgermeister Jan Einig auf den Weg gemacht: Stück für Stück gestalten wir unsere City um. Wir haben vieles erneuert, dabei auch unsinnige Projekte wie den zunächst geplanten zweiten Mini-ZOB gestoppt. Die Deichuferpromenade ist inzwischen fertig gestellt und ein echtes Schmuckstück geworden. Es zeigt sich, dass sich die Beharrlichkeit – auch der CDU Fraktion – in den jahrelangen Auseinandersetzungen um dieses Großprojekt auszahlt Ein weiterer, wichtiger Baustein auf dem Weg, Neuwied „schön zu machen“, ist die Neugestaltung der Marktstraße – gerade im Hinblick auf die ebenfalls auf den Weg gebrachte Sanierung der schon viel zu lange leerstehenden Deichkrone, aber auch die attraktive Gestaltung und Sanierung des Marktplatzes. Flanieren, Einkaufen und in angenehmer Atmosphäre Verweilen: Es entsteht ein moderner Gesamtkomplex mit einem – für Menschen – wesentlich durchlässigeren Deich. Die tolle neue Rhein-Promenade wird so lebendiger Teil der Innenstadt und gerade zur Zeit beginnen die Arbeiten zur Erhöhung der Deichmauer, die neben einer Verstärkung des Hochwasserschutzes eine modernen, innovative dort integrierte Beleuchtung bringen wird. Die Umsetzung dieser Maßnahme bring auch den Abriss der „Flügel“ der Deichkrone mit sich, die nicht zum historischen Bestand des Gebäudekomplexes zählen.

Nachdem sich vor allem die Geschäftsleute der Marktstraße gefreut haben, dass der erste Bauabschnitt praktisch in Rekordzeit realisiert wurde, laufen dort aktuell die Arbeiten zwischen Kirchstraße und Deichkrone. Die CDU-Fraktion hat sich vor Ort ein Bild davon gemacht, dass es auch hier zügig vorangeht – was in diesen Tagen von Materialknappheit bekanntlich alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist. Wichtig auch hier: „Wir arbeiten abgestimmt mit unseren Servicebetrieben, unseren Stadtwerken und den Telekommunikationsanbietern. Wir reißen die Straße nicht mehrfach auf. Mit der neuen Neugestaltung der Oberfläche werden auch die Strom-, Gas- und Wasser-Kanäle samt Hausanschlüssen erneuert. Das geht Hand in Hand“, kommentiert Fraktionschef Martin Hahn zufrieden.

Die Straße selbst wird mit einem hochwertigen Pflaster-Belag auf einer Breite von rund 15 Metern erneuert. Der Verkehr soll hier weiter fließen können, gleichzeitig aber entschleunigt werden. So ist für die Fahrbahn eine Breite von 4,75 Meter vorgesehen. Neben zwei 30 Zentimeter breiten Pflasterbändern werden beidseitig Parkstreifen und Pflanzbeete mit einer Breite von zwei Metern sowie – ebenfalls beidseitig – Gehwege mit Breiten von 2,3 bis vier Metern angelegt. Für die Ausleuchtung der Marktstraße sind energieeffiziente, dem Charakter des Straßenraums angepassten Design-Leuchten in LED-Technik vorgesehen. „Alles in allem sind wir auf dem Weg, einen wichtigen weiteren Schritt zu einer attraktiven Gestaltung und nachhaltigen Belebung unserer Innenstadt zu gehen“, zeigten sich die Christdemokraten beim Besuch sehr zuversichtlich.

Pressemitteilung der CDU Neuwied