Neuwied

Väterchen Frost und der Weihnachtsmann zu Besuch bei den Neuwieder Eisengelchen

Der russische und deutsche Weihnachtsmann hat wie jedes Jahr den Neuwieder Essports-Club besucht.

Foto: Neuwieder Eissports-Club

Es ist schon fast zur Tradition geworden, dass zur Weihnachtsfeier des Neuwieder Eissports-Club (NEC) der russische und der deutsche Weihnachtsmann zu Besuch kommen. Jedoch in diesem Jahr waren bereits die Eisengelchen auf dem Eis. Zu diesem glücklichen Ereignis kam es aufgrund der eher schlechten Umstände der Corona-Pandemie. Da die Eishalle in Asbach seit dem ersten Lockdown bis heute nicht geöffnet wurde, trainiert seit Beginn dieser Saison die Abteilung Eiskunstlauf des TuS Asbach zusammen mit dem Neuwieder Eissport-Club in der Neuwieder Eishalle. Aus dieser Kooperation heraus entstand die kleine Eisshow „die Eisengelchen“ zur Weihnachtsfeier. Neben den beiden Weihnachtsmännern überreichte natürlich die Enkelin des Väterchen Frost die Geschenke an die Eiskunstläufer/innen. Eiskunstlauf ist der russische Nationalsport. Da liegt es nahe, dass der überwiegende Anteil der Vereinsmitglieder russisch als Muttersprache spricht. Integration durch Sport ist im NEC eine Selbstverständlichkeit. Die kleine Eisshow wird in den kommenden Tagen der Öffentlichkeit im Rahmen einer chAHRity auf der Eisfläche im Kurgarten in Bad Neuenahr präsentiert.