Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 12:10 Uhr
Urbach

Urbacher Advents-Fenster-Kalender ist prall gefüllt

Davon hätte der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein Urbach nicht zu träumen gewagt.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: privat

Lange wurde in der letzten Vorstandsitzung darüber philosophiert, ob man die liebgewonnen Tradition trotz aller Auflagen und Einschränkungen auch in diesem Jahr aufrechterhalten soll. „Wie können wir überhaupt die Fensteröffnungen bewerkstelligen mit den ganzen Auflagen?“ kam berechtigterweise von einigen Seiten der Einwand. Und dann kam natürlich die Frage auf: „Was ist denn, wenn sich gar keiner meldet?“ Einig waren sich aber alle: Die Tradition der Urbacher Adventsfenster darf nicht auch noch der Pandemie zum Opfer fallen. Auf zu vieles musste und müsse man schon verzichten. Also wurde flugs ein Ablauf beschlossen, der auch den Corona-Regeln standhält und ein Aufruf zum Fensterschmücken gestartet.

Dass sich tatsächlich 24 Familien bereit erklären, ihre Fenster zu schmücken, ist ein großartiges Ergebnis. So einen prall gefüllten Advents-Fenster-Kalender gab es schon viele Jahre nicht mehr. Die Gründer dieser wunderbaren Tradition können zu Recht stolz auf die Urbacher sein. Auch wenn auf das offizielle Fensteröffnen mit Geschichte und Glühwein in diesem Jahr verzichtet werden muss – ein Staunen und Bewundern wird es ganz sicher bei jedem Fenster geben.

Die vollständige Liste aller Fenster: 1. Dezember: Team Gemeindegarten Überdorf, 2. Dezember: Fam. Baumann, Hauptstraße 27, 3. Dezember: Fam. Beutling, Mittelstraße 46, 4. Dezember: Fam. Schäfer, Meisenweg 4, 5. Dezember: Fam. Schäfer, Im Gründchen 17, 6. Dezember: Fam. Benter, Panoramaweg 5, 7. Dezember: Fam. Büttner-Velten, Zum Strandbad 2, 8. Dezember: Fam. Knop, Meisenweg 16, 9. Dezember: Gastst. Royal Palace, Hauptstraße, 10. Dezember: Fam. Salma u. Knappe, Wiesenstraße 3, 11. Dezember: Fam. Hoffmann, Lindenhof, 12. Dezember: Dezember: Fam. Müller, Meisenweg 12, 13. Dezember: Fam. Bartels, Mittelstraße 47, 14. Dezember: Fam. Tischer, Meisenweg 1, 15. Dezember: Fam. Fleckner, Anhauser Weg 3, 16. Dezember: Fam. Fettelschoß, Anhauser Weg 6, 17. Dezember: Fam. Schmidt, Meisenweg 14, 18. Dezember: Fam. Steckas, Mittelstraße 38, 19. Dezember: Fam. Frauzem, Lerchenweg 5, 20. Dezember: Fam. Stotz, Hauptstraße 19, 21. Dezember: Ortsgemeinde, Haus am Hochgericht, 22. Dezember: ev. Kirchengemeinde, Gemeindehaus, 23. Dezember: ev. Kirchengemeinde, Backes, 24. Dezember: ev. Kirchengemeinde, Haus am Hochgericht. Die Termine sind alle unter www.vvv-urbach.de zu finden. Dort gibt es auch den Link zu einem Routenplan.

Der traditionelle Adventskalender soll das Warten auf das Weihnachtsfest verkürzen. Was gibt es dann jetzt also Schöneres, als dies mit einem entspannten Rundgang durch Urbach zu verbinden und die Fenster zu betrachten. „Liebe Urbacher – füllt also einfach den Glühwein in eine Thermoskanne und packt dazu ein paar leckere Plätzchen ein. Dann nehmt eure Lieben an die Hand und wandert warm eingepackt durch die Straßen. Jede Familie hat ihre eigene Advents- und Weihnachtstradition. Nie war sie so wichtig wie heute. Nehmt euch Zeit für euch und eure Lieben und lasst uns gemeinsam voller Hoffnung auf das Neue Jahr blicken. Liebe Fenster-Familien – schon jetzt sagt der VVV-Urbach DANKE für euer tolles Engagement. Wer mag, postet ein schönes Foto von euch mit/am Fenster auf Facebook unter dem Stichwort: #urbacheradvent.“

Bericht vom Verkehrs- und Verschönerungs-Verein Urbach