Archivierter Artikel vom 18.04.2019, 15:51 Uhr
Unkel

Über 30 freiwillige Helfer bei Frühjahrsputzaktion der Stadt Unkel an der Rheinpromenade und im Bürgerpark

Selbst Hagel und Schnee konnte die über 30 Helfer kürzlich nicht davon abhalten, ihre Stadt Unkel frühlingsfein zu gestalten.

Lesezeit: 1 Minuten
Widriges Wetter mit Hagel und Schnee bildeten kein Hindernis für Unkeler, die sich, wie hier am Rhein, fleißig an der Frühjahrsputz-Aktion der Kulturstadt beteiligten.
Widriges Wetter mit Hagel und Schnee bildeten kein Hindernis für Unkeler, die sich, wie hier am Rhein, fleißig an der Frühjahrsputz-Aktion der Kulturstadt beteiligten.
Foto: Christiane Laschefski

Die Stadt Unkel hatte zum Frühjahrsputz aufgerufen und von sieben bis 70 Jahren waren nahezu alle Generationen vertreten. Zugleich war an jenem Samstag im April auch für Vereine der Kulturstadt alles im grünen Bereich für aktive Mitarbeit.

Foto: Christiane Laschefski

Zum Großr(h)einemachen waren von der Entwicklungsagentur gleich der erste und zweite Vorsitzende Clemens August Freiherr von Weichs und Daniel Schmitz zum Treffpunkt an den Bau- und Betriebshof gekommen, vom Geschichtsverein war Wolfgang Ruland mit von der Partie und der Junggesellenverein wartete mit einer ebenfalls motivierten und engagierten Truppe auf.

Foto: Christiane Laschefski

„Das so motiviert Einsatz eingebracht wurde, unterstreicht, wie sehr sich die Mitbürgerinnen und Mitbürger mit unserer Stadt identifizieren“, freute sich Stadtbürgermeister Gerhard Hausen über die vielen fleißigen Hände mit dem „Grünen Daumen“.

Mit Rechen, Harke und Besen, schwerem Gerät wie der Kettensäge, vor allem aber mit ihrer Hände Arbeit wurde geschnitten, geräumt, gefegt und entsorgt. Mit dem Bürgerpark und der oberen Rheinpromenade waren im Vorfeld zwei Einsatzschwerpunkte festgelegt worden.

Während also die Einen von der NATO-Rampe aus die Äste der zuvor vom Bauhof beschnittenen Bäume strukturiert einsammelten, machten sich die Anderen im Bürgerpark zu schaffen

Die ganzen Restbestände an Ästen und anderem Naturgut wurden dann vom Bauhof zum Astplatz verfrachtet. Für den üblichen Müll waren zuvor entsprechende Säcke auf die Deponie verbracht worden. Und dies trotz zwischenzeitlich widriger Wetterumstände. Der April macht halt was er will. Die Helferinnen und Helfer beim Unkeler Frühjahrsputz 2019 taten zum Glück auch, wonach ihnen einen Tag vor Palmsonntag war, nämlich anpacken.