Bad Hönningen

Turnverein 1888 Bad Hönningen zu Coronazeiten

„Wie wir unseren Mitgliedern helfen, die Fitness zu erhalten.“

Lesezeit: 2 Minuten

„Vorbeugung ist ein wichtiges Thema in Zeiten der Corona-Pandemie. Da gibt es nichts zu leugnen. Zur Vorbeugung gehört auch körperliche Fitness. Das ist der ureigenste Auftrag eines Turnvereins, als einem der größten Sportvereine in Bad Hönningen. Unsere Mitglieder zeigen Bereitschaft zur Einhaltung der Hygiene-Regeln. Wir spüren auch den Wunsch, uns wieder zu treffen.

Gestartet sind wir mit einem Angebot Anfang Juni für Schulkinder auf dem Spielplatz. In besonders kleinen Gruppen von maximal sechs Jungen haben wir die Chance genutzt, mit dem dortigen Angebot zweier Reckstangen wenigstens für ein gemeinsames, kleines Sporterlebnis nach der langen Pause zu sorgen, was auch gerne angenommen wurde. Die Kinder liegen uns besonders am Herzen, da sie aufgrund der Schulschließungen unserer Meinung nach besonders betroffen waren.

Im nächsten Schritt konnten wir im Juli die Sportabzeichenabnahme mit einem eigens entwickelten Konzept an den Start schicken und freuten uns, unsere zahlreich erschienenen, treuen Anhänger be-grüßen zu dürfen. Den Sportplatz haben wir gerne mit Handballern, Fußballern sowie Karatekämp-fern geteilt. Es herrschte an manchen Tagen ein reges Treiben und daher sind wir froh, dass die Rö-merwallhalle mittlerweile geöffnet ist.

Die Step Aerobic-Gruppe ist mit eigens für den Außenbereich entwickelten Steppbrettern auf dem Sportplatz gestartet. Ideenreichtum und Eigeninitiative unserer Mitglieder sind wichtig, um etwas möglich zu machen. Wir sind daher sehr dankbar, dass wir solche Mitglieder haben, die sich derart für andere einbringen. Für weitere Gruppen haben wir uns um Räumlichkeiten gekümmert und sind froh, etwas gefunden zu haben. Leider ist ein Turnsport mit Geräten immer noch nicht möglich. Der Zugang zur Turnhalle der Grundschule bleibt weiterhin durch Austausch der Schlosszylinder seitens der Verwaltung verwehrt. Dort stehen alle unsere Gerätschaften, ohne dass wir die Möglichkeit erhalten, darauf zuzugreifen. Selbst auf die schriftliche Bitte nach Zugang zum Herausholen der vereinseigenen Turnmatten für das Kinderangebot hat die Verwaltung nicht reagiert. Eine von der Verwaltung angekündigte Kommunikation hat leider bis heute nicht stattgefunden. Wir möchten an dieser Stelle auch mit einem Gerücht aufräumen, dass wir die Nutzung der vereinseigenen Stühle für Ratssitzungen untersagt hätten. Umgekehrt wird da eher ein Schuh draus: Die Verwaltung hat sie ohne Rückfrage einfach eingesetzt.

Es ist unschwer zu erkennen, dass wir uns als einer der großen Sportvereine in Bad Hönningen in diesen schweren Zeiten wenig unterstützt fühlen. Ideen und Flexibilität sind gefragt, um im Rahmen der gegebenen Regeln überhaupt ein Angebot für unsere Vereinsmitglieder aufrechtzuerhalten. Wir mühen uns, unseren Beitrag zu leisten und wünschen uns eine bessere Unterstützung seitens der Verwaltung.“

Bericht von Turnverein 1888 Bad Hönningen