Archivierter Artikel vom 24.02.2020, 13:23 Uhr
Straßenhaus

Themen-Abend „Wölfe im Westerwald“

Zum Auftakt in die neue Veranstaltungssaison startete der Heimat- und Verschönerungsverein gleich mit einer gelungenen Premiere.

Foto: Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus

Gut 120 Interessierte folgten der Einladung zum Themen-Abend „Wölfe im Westerwald“ ins Dorfgemeinschaftshaus nach Straßenhaus. Nach kurzer Begrüßung durch Holger Runkel vom Heimat- und Verschönerungsverein übernahm Willi Faber das Wort. In einem gut einstündigen Vortrag informierte der Wolfsexperte der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz über das mittlerweile wieder heimische Wildtier. Hierbei erfuhren die Zuhörer viel Neues und Interessantes über Wölfe im Allgemeinen und natürlich über die Wölfe im Westerwald im Speziellen. Unter anderem welche enormen Strecken die Tiere zurücklegen können oder wie schwer es manchmal ist, einen Wolf von einem Hund zu unterscheiden.

Wie polarisierend das Thema ist, zeigte sich auch in der anschließenden Fragerunde, bei der sowohl Befürworter als auch Kritiker zu Wort kamen und das Thema „Wölfe im Westerwald“ sachlich diskutierten. Nach Meinung vieler Besucher ein gelungener Abend mit einem spannenden Thema und in jedem Fall der Start in eine neue Veranstaltungsreihe des Heimat- und Verschönerungsvereins, die mit Sicherheit im nächsten Jahr weitergeführt wird.