Archivierter Artikel vom 21.02.2020, 12:38 Uhr
Neuwied

Stimmungsvoller Kolping-Karnevalsnachmittag

„Schunkeln, singen, tanzen, lachen, all dat kann ma bei Kolping machen.“

Foto: Kolpingsfamilie Neuwied

In seinem Willkommensgrußwort mit einem dreifachen Naiwidd Alaaf und dem Irlicher Schlachtruf Vür bai on hinne afjedaut wies der „Sitzungspräsident“ Werner Hammes auf die Besonderheit der diesjährigen Session 2019/2020 hin, über fünf Jahre Kolping-Ordenstreff, das diesjährige 160jährige Jubiläum der Kolpingsfamilie in Neuwied und das 66-jährige Jubiläum der Ehrengarde.

Funkenmariechen Nele Raithelhuber, Kindertanzgarde der Ringnarren, mit Trainerin Natascha Holzkämper und die Büttenrede von Christine Hillert waren tolle schwungvolle Programmeinlagen. Bei leckerem Kaffee gab es Berliner groß und klein. So war das Genießen des unterhaltsamen Nachmittags eine wahre Freude. In diesem Jahr gab es den Kolping-Jubelorden anlässlich des 160-jährigen Bestehens der örtlichen Kolpingsfamilie Neuwied 1860. Für die Kolpinger Jecken gilt es, die drei K‘s (Kolping – Kirche – Karneval) lebendig zu gestalten.

Der Glanzpunkt des närrischen Treibens bei Kolping war gleich zu Beginn der hohe Besuch des diesjährigen Prinzenpaares mit Gefolge. Prinz Markus mit der spitzen Feder und seine Lieblichkeit Michaela vom Römerkastell am Wiedesstrand sangen, tanzten, schunkelten mit allen im Saal schwungvoll und perfekt gekonnt gemeinsam mit ihrem Gefolge. Als Gastgeschenk überreichte das Prinzenpaar der Kolpingsfamilie ein schönes Prinzenbild mit Hofstaat.

Vier Prinzenorden wurden verliehen, und zwar an das 94-jährige Mitglied Lisbeth Becker, die stellvertretende Vorsitzende Margot Zimmermann, die Schatzmeisterin Christa Bergerhausen und den Vorsitzenden Werner Hammes. Dieser überreichte anschließend sechs (ausnahmsweise wegen des 66-jährigen Ehrengardejubiläums) Kolping-Jubelorden an das Prinzenpaar, die Hofdamen und den Hofnarren sowie einen Umschlag mit den Worten: „Für uns als katholischer Sozialverband ist es selbstverständlich, dass wir Eure lobenswerte Initiative Spendensammlung ausdrücklich für das Neuwieder Hospiz im Rahmen unserer bescheidenen finanziellen Möglichkeiten herzlich gerne unterstützen. Wir wünschen möglichst viele Spenden-Scheine für die gute Sache.“

Alle freuen sich schon auf den nächsten Karnevalsnachmittag bei Kolping.