Archivierter Artikel vom 27.03.2019, 13:30 Uhr
Neuwied

SPD unterstützt die Stadtentwicklung

Zu einem Innenstadt-Rundgang trafen sich interessierte Sozialdemokraten auf Initiative der SPD-Stadtratsfraktion mit City-Managerin Julia Wiederstein.

Das Foto zeigt die SPD-Vertreter mit City-Managerin Julia Wiederstein (zweite von links) auf dem Luisenplatz.
Das Foto zeigt die SPD-Vertreter mit City-Managerin Julia Wiederstein (zweite von links) auf dem Luisenplatz.
Foto: SPD Neuwied

Von besonderem Interesse für die SPD-Vertreter waren die Projekte des Netzwerks Innenstadt, für die Julia Wiederstein zuständig ist und die weiteren Aktivitäten der Citymanagerin zur Verbesserung der Situation in der Innenstadt. So konnten beim Rundgang Verschönerungsmaßnahmen in der Mittelstraße wie Blumenampeln und die attraktivere Gestaltung von leerstehenden Ladenlokalen in Augenschein genommen werden. Julia Wiederstein berichtete von den insgesamt 56 Projektplänen, die das Netzwerk Innenstadt erarbeitet hat und von denen zahlreiche umsetzbar seien. Fünf Projekte habe man bereits umgesetzt, weitere 17 seien aktuell in der Umsetzung.

Hier sagten für die SPD-Stadtverbandsvorsitzende Lana Horstmann und Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz ihre Unterstützung zu. „Eine attraktive Innenstadt ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung unserer ganzen Stadt. Wenn es uns gelingt hier deutliche Verbesserungen zu erzielen, kommt das allen Bürgerinnen und Bürgern zugute und stärkt den Standort Neuwied. Eine wesentliche Belebung und Stärkung der Stadt werden wir durch die Ansiedlung des Modehauses Sinn in der Innenstadt erhalten. Den Schwung müssen wir nutzen und die Anstrengungen für eine Innenstadt mit Wohlfühlqualität weiter verstärken“, so die Sozialdemokraten im Anschluss an den Rundgang.