Archivierter Artikel vom 25.09.2018, 13:17 Uhr
Bad Hönningen

„Sieben Kurven“ von Unrat befreit

Der Junggesellenverein 1764 Bad Hönningen führte die traditionelle Waldsäuberung durch.

Wie bereits seit vielen Jahren zogen auch in diesem Jahr die Mitglieder des Junggesellenvereins 1764 Bad Hönningen wieder los, um die traditionelle Waldsäuberung in Angriff zu nehmen. Wie üblich zog man los, um die „Sieben Kurven“ von Bad Hönningen bis zum Weißfeld von allerlei Schmutz zu beseitigen. So „kämpften“ sich die Junggesellen und Ehrendamen bei schönstem Wetter den gesamten Morgen durch den Wald bis zum Weißfeld und konnten am Ende des Tages stolz auf getane Arbeit blicken und mehrere Säcke Müll am Wegesrand zur Abholung bereitstellen.

Auch in den kommenden Jahren wird sich der Junggesellenverein wieder um die Säuberung der „Sieben Kurven“ kümmern. Jedoch bittet der Verein alle Bürger darum, einmal mehr darüber nachzudenken, dass unsere Wälder keine Müllhalden sind. Müll, den man nicht zu Hause entsorgen kann, kann man zu günstigen Preisen an Wertstoffhöfen abgeben.