Archivierter Artikel vom 24.02.2020, 15:54 Uhr
Linz

Senioren-Residenz Sankt Antonius feierte Karneval

Wieder einmal ging es hoch her in der Senioren-Residenz Sankt Antonius in der historischen Kapelle in Linz am Rhein.

Das Foto zeigt die Ohlenberger Tanzflöhe mit Prinz Finn I. vom Nussbaum op de Eck.

Senioren-Residenz Sankt Antonius Linz

Das Foto zeigt die Mini-Husaren.

Senioren-Residenz Sankt Antonius Linz

Das Foto zeigt die Magic Majorettes.

Senioren-Residenz Sankt Antonius Linz

Das Foto zeigt die Strünzer Pänz.

Senioren-Residenz Sankt Antonius

Das Foto zeigt die Linzer Möhnen Stephanie Reuter und Luzia Adams sowie Einrichtungsleiter Jörg.

Senioren-Residenz Sankt Antonius

Eine Woche vor Weiberfastnacht hielt die Einrichtung ihre traditionelle Karnevalsfeier ab. Pünktlich um 15 Uhr wurden die Bewohner durch Einrichtungsleitung Jörg Schneider-Ramseger begrüßt und zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Er stellte die Linzer Möhnen Luzie Adams und Stefanie Reuter vor, die durch das gesamte Programm führten, ebenso Friedl Fox, der die Veranstaltung musikalisch begleitete.

Kurz nach dem Kaffee zog Prinz Hajo l. „von den Ufern des Alwiesbaches“ mit seinen Adjutanten Toni Derek und Kevin Schopp sowie Marion Maus in die Residenz ein. Dieser besondere Glanzpunkt wurde mit viel Applaus bedacht. Prinz Hajo begrüßte die Bewohnern mit viel Schwung. Auch sein eigens für die Session komponiertes Prinzenlied wurde mit viel Applaus honoriert.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Den Anfang machten die Strünzer Pänz, gefolgt von den Stadtsoldaten Rut-Wieß und den Magic Majorettes von der anderen Rheinseite. Die Mini Husaren, die ihren eigenen Rittmeister dabei hatten begeisterten mit ihrem wohl einstudierten Tanz, gefolgt von den Ohlenberger Tanzflöhen mit Prinz Finn l. „vom Nussbaum op de Eck“ und der krönende Abschluss machte auch in diesem Jahr die Kasbacher Prinzengarde. Alle Gruppen wurden mit sehr viel Applaus bedacht. Ohne die eine oder mehrere Zugaben wurde keine Gruppe von der Bühne gelassen.

Zwischen den Programmpunkten wurde viel geschunkelt, gesungen und gelacht. Ein besonderer Dank gilt den Linzer Möhnen Stephanie Reuter und Luzie Adams, die mit ihrem Schwung die ausgelassene Stimmung angefeuert haben. Die Bewohner sowie die anwesenden Gäste waren sich einig, dass es eine sehr schöne Feier war und hoffen auch im nächstes Jahr wieder so viele Akteure anzutreffen, um gemeinsam die fünfte Jahreszeit zu feiern.