Archivierter Artikel vom 25.10.2019, 11:38 Uhr
Neuwied

Senioren Union Neuwied war „Falschen Fuffzigern“ auf der Spur

Die Senioren Union im Kreis Neuwied reiste nach Frankfurt am Main.

Mitglieder der Senioren Union im Kreis Neuwied vor dem Gebäude der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main.
Mitglieder der Senioren Union im Kreis Neuwied vor dem Gebäude der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main.
Foto: Senioren Union Neuwied

Im Mittelpunkt stand der Besuch der Deutschen Bundesbank, doch bevor die Teilnehmer spannende Einblicke in das Geldwesen erhielten, wurde Halt in der „neuen Altstadt“ gemacht. Im Herzen von Frankfurt gab es die Gelegenheit zur Besichtigung des Jahrhundertprojektes zwischen Römer und Dom. Nach langer Bautätigkeit erstrahlt das Projekt in vollem Glanz. Die „Wiege der Demokratie“ darf bei einem Besuch in Frankfurt nicht fehlen und so spürten die Teilnehmer der Tagestour in der Paulskirche der spannenden Entwicklung der Demokratie in Deutschland nach.

Bei der Deutschen Bundesbank erwartete die Mitglieder der Senioren Union eine Führung zu dem Thema „Blüten und falsche Fuffziger – Geldfälschung damals und heute“. Dabei wurde deutlich, dass es in allen Jahrhunderten Versuche der Geldfälschung gegeben hat und wie sich Fälscher mit ihren Methoden den neuen technischen Möglichkeiten angepasst haben. Auch praktische Tipps zur schnellen Ermittlung von Falschgeld waren interessanter Bestandteil der Führung durch die Ausstellung der Deutschen Bundesbank. Die interessante und lehrreiche Reise führte die Gruppe abschließend ins Rheingau zu einem geselligen Ausklang, wo die gewonnenen Eindrücke noch lebhaft diskutiert wurden.