Archivierter Artikel vom 11.11.2019, 15:37 Uhr
Niederbieber

Schüler erschafften Kunstobjekte aus Müll

Der gedankenfreie Umgang mit Plastikverpackungen ist ein wirkliches Problem zu Land und in den Meeren.

dav
dav
Foto: CSS Niederbieber

Wenn wir weiterhin so unüberlegt Plastik oder auch andere Umverpackungen nutzen und entsorgen, werden auch wir in Neuwied in ganz kurzer Zeit in Müll ersticken. Dieses aktuelle Thema hat die Klasse 10b der Carmen-Sylva-Schule Realschule Plus Niederbieber im Kunstunterricht aufgegriffen und im Zuge des „World Cleanup Day 2019“ Objekte aus Abfall hergestellt. Dafür sammelten die Schüler einiges an Müll auf den Grünflächen rund um die, eigentlich idyllisch gelegene, Schule auf. Die Jugendlichen sortierten den Abfall und ließen sich durch ihren „Fang“ inspirieren.

Mit verwendbaren Materialien fertigten sie in Gruppenarbeit interessante Kunstobjekte aus Plastikverpackungen, Dosen und anderen Fundgegenstände her, die alle ganz individuell auf die Müllproblematik hinweisen und den Betrachter zum Nachdenken über den eigenen Konsum anregen. Die großartigen Ergebnisse werden am „Tag der offenen Tür“ der CSS Niederbieber im Januar ausgestellt und zu bewundern sein.