Archivierter Artikel vom 02.09.2020, 12:33 Uhr
Neuwied

Ruderer des GTRVN nahmen am Spendenrudern in Bad Kreuznach teil

Kürzlich starteten gleich zehn Ruderer des GTRVN (Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied) beim Spendenrudern des RKV (Ruder- und Kanu-Verein) in Bad Kreuznach.

Foto: Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied

Ziel des Spendenruderns war es, in einer festen Bootsbesatzung möglichst viele Kilometer auf einem Ruderkurs von sechs Kilometern/Runde zu rudern. Die Teilnahmegebühr wurde in voller Höhe für einen caritativen Zweck gespendet.

Corona bedingt durfte nur zu festgelegten Zeiten gestartet werden. Für die beiden Boote des GTRVN fiel das Los auf 10.30 Uhr und somit genau in die Mittagshitze, die es auch an diesem Tag in sich hatte. Während die Damen sich Runde um Runde einruderten, gaben sich die Männer nach vier Runden den hohen Temperaturen geschlagen. Bei den Damen reichte es am Ende für sechs Runden. Nach einem gemeinsamen Picknick, das vom einladenden Verein perfekt organisiert war, machten sich alle wieder auf den Weg nach Neuwied.

„Schön war es, mal wieder mit anderen Ruderern gemeinsam etwas erlebt zu haben und bei tollen Ruderbedingungen ganz nebenbei noch etwas für einen guten Zweck getan zu haben. Ein kleines Stück Normalität eben in Zeiten von Corona.“