Archivierter Artikel vom 24.05.2022, 21:31 Uhr
Rheinbrohl

Neues Leitungsteam Kolping SeniorInnen 60 + Rheinbrohl

Kürzlich fand man sich zur Generalversammlung im kleinen Römersaal ein.

Das Bild zeigt (von links, oben) Trudeliese und Wolfgang Frorath, Angela Bündgen, Marianne Frorath, Ewald Schneider, (von links, unten) Gisela Hühner, Regine Weißenfels, Karin Stüber und Claus Oestmann.
Das Bild zeigt (von links, oben) Trudeliese und Wolfgang Frorath, Angela Bündgen, Marianne Frorath, Ewald Schneider, (von links, unten) Gisela Hühner, Regine Weißenfels, Karin Stüber und Claus Oestmann.
Foto: Kolping 60 +

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte: Begrüßung, Gedenken an die Verstorbenen, Bericht des Vorsitzenden, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes, Bericht des Schriftführers, Aussprache über die Berichte, Neuwahlen (Leitungsteam und Kassenprüfer) und Abschluss.

Der Vorsitzende, Wolfgang Frorath, begrüßte die Anwesenden Mitglieder und konnte die Beschlussfähigkeit der Versammlung feststellen. Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Wolfgang Frorath verlas die Namen der seit der letzten Jahresversammlung verstorbenen Mitglieder.

Kassiererin Trudelies Frorath konnte einen positiven Kassenbericht vermelden. Die beiden Kassenprüfer Helmut Weber und Dietmar Waldorf bestätigten der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die im Anschluss auch einstimmig durch die Mitglieder erteilt wurde.

Coronabedingt fand die letzte Veranstaltung der Kolping SeniorInnen Anfang 2020 statt. Deshalb ließ Ewald Schneider die letzten aktiven Jahre von 2018 an nochmals Revue passieren. Mit stehenden Ovationen wurde dies belohnt, zeigte es doch die hervorragende Leistung und das Engagement des Teams.

Es kam zu keinen Wortmeldungen bei der Aussprache. Deshalb standen nun die Neuwahlen an. Für die Wahl stellten sich zur Verfügung: Regina Weißenfels, Claus Oestmann, Petra Stuntz, Karin Stüber und Gisela Hühner. Diese wurden einstimmig gewählt. Die Kassen werden zukünftig von Klaus Lochmann und Josef Kruft geprüft.

In einem bewegenden Schlusswort bedankte sich Wolfgang Frorath für das entgegengebrachte Vertrauen. Aus gesundheitlichen Gründen kann das Leitungsteam dieses Ehrenamt nicht mehr weiter fortführen. Der Abschied fällt schwer, aber sie bleiben uns erhalten und sie werden das neue Team bei Bedarf unterstützen. Claus Oestmann und Regine Weißenfels stellten sich den Mitgliedern vor, geizten auch nicht mit der Bewunderung für die geleistete Arbeit des Leitungsteams. „Diese Fußstapfen sind sehr groß für uns, aber wir werden unser Bestes geben“, so ihr Resümee.

Im August werden wir zu einem gemütlichen Beisammensein zum plaudern, lachen und singen einladen. Wir freuen uns darauf und hoffen, dass die SeniorInnen dem neuen Team die Treue halten.

Pressebericht der Kolping SeniorInnen 60+