Archivierter Artikel vom 25.10.2021, 14:03 Uhr
Kalenborn

Neuer Vorstand beim FWG Vettelschoss-Kalenborn

Nach langer Coronapause konnte Ende September wieder zu einer Präsenzmitgliederversammlung ins Landhaus Kagel eingeladen werden.

Foto: FWG Vettelschoß-Kalenborn

Nach einem ausführlichen Bericht des Vorstandes der FWG, wurde die Arbeit im Gemeinderat dargestellt. Wichtiges Thema war unter anderem, dass die FWG nach der letzten Kommunalwahl mit Ingo Kagel den Ersten Beigeordneten im Gemeinderat stellte und eine Fraktionsgemeinschaft mit dem FDP Gemeinderatsmitglied Waldemar Bondza gebildet hat. Eine Vielzahl von Anträgen im Gemeinderat und bereits mehr als 20 Pressemitteilungen waren Resultat einer umfangreichen Arbeit. Gelobt wurde auch die erst kürzlich erfolgreich als Gespräch mit einer großen Zahl Vettelschosser Bürger gestartete Aktion Grill und Talk bewertet. Als Ergebnis der Diskussionen wurden zahlreiche Vorschläge für Verbesserungen im Ort dokumentiert. Diese Vorschläge wurden bei der 23. Gemeinderatssitzung auch den anderen Fraktionen im Gemeinderat übergeben. „Wir wünschen uns daraus eine Vielzahl von Beratungen zu diesen Ideen und deren zeitnahe Umsetzung, soweit sie positiv entschieden werden.“ Auch über die Arbeit der Arbeitsgruppen Vergabe von Grundstücken und Gestaltung Bahnhof Kalenborn wurde berichtet. Natürlich blieben auch kritische Themen, wie die unglaubliche und nach Meinung der FWG unrechtmäßige Vorgehensweise des Bürgermeisters und der anderen Fraktionen bei der Vermarktung von Immobilien in Vettelschoß, sowie die immer noch fehlende Verpachtung Weinstube im Dorfmuseum nicht unerwähnt. Der neue Vorstand besteht aus dem Ersten Vorsitzenden Norbert Rohringer und Schriftführer Gerhard Mues, beide wiedergewählt, sowie dem Zweiten Vorsitzenden Helmut Buchholz, der erstmalig gewählt wurde.