Archivierter Artikel vom 02.08.2021, 10:06 Uhr
Neuwied

Neuer Personalrat für die Abfallwirtschaft

Nachdem die Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied inklusive der externen Sammellogistik im Januar in eine eigenständige Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) überführt wurde, ist auch ein eigener Personalrat ins Leben gerufen worden.

Vorstand Jörg Schwarz (links) und Landrat Achim Hallerbach (rechts) gratulierten Oliver Petricek zur Wahl. Gleichzeitig dankten sie Birgit Eisenhuth für ihre Tätigkeit als Übergangsvorsitzende.
Vorstand Jörg Schwarz (links) und Landrat Achim Hallerbach (rechts) gratulierten Oliver Petricek zur Wahl. Gleichzeitig dankten sie Birgit Eisenhuth für ihre Tätigkeit als Übergangsvorsitzende.
Foto: Kreisverwaltung Neuwied

Die rund 125 Mitarbeiter haben dabei Oliver Petricek zu ihrem ersten Personalratsvorsitzenden gewählt. Landrat Achim Hallerbach als Verwaltungsratsvorsitzender und AöR-Vorstand Jörg Schwarz gratulierten ihm und machten deutlich, dass sie sich auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit freuen. Gleichzeitig verabschiedeten Hallerbach und Schwarz den „Übergangspersonalrat“ und dankten Birgit Eisenhuth, der Vorsitzenden des Personalrats der Kreisverwaltung, die in der Übergangsphase die Interessen der AöR-Belegschaft vertreten hatte.

Neben dem Vorsitzenden Oliver Petricek wurden sechs weitere Kollegen in den Personalrat gewählt. Diese sieben Kollegen stammen aus der Sammellogistik, der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage, der Sickerwasserreinigungsanlage, den Wertstoffhöfen und aus der Verwaltung. Somit sind Personen aus allen Bereichen und somit auch alle Interessen im neuen Personalrat vertreten.