Archivierter Artikel vom 13.03.2019, 10:20 Uhr
Neuwied

Muslimas begingen Weltfrauentag in Neuwied

Mit bundesweiten Aktionen rund um den Weltfrauentag 2019 macht die Frauenorganisation Lajna Imaillah der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland, KdöR, auf die Position der Frau im Islam aufmerksam.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat

Kürzlich wurde dazu in Neuwied informiert und diskutiert. Der internationale Weltfrauentag wird jedes Jahr am 8. März begangen und soll daran erinnern, dass die Rechte der Frauen weltweit immer noch in verschiedenen Bereichen des Lebens in ihrer Vollkommenheit nicht gewahrt werden. Die Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland nutzt den internationalen Frauentag und klärt mithilfe von über 75 bundesweiten Veranstaltungen zum Thema „Anno 610 – Revolution der Frauenrechte“ und 13 Infoständen unter dem Motto „Ich bin eine Muslima – Haben Sie Fragen?“ über die familiäre und gesellschaftliche Position der Frauen im Islam auf.

Einer dieser Informations-Stände wurde kürzlich in Neuwied in der Engersstraße aufgebaut. Passend zum Weltfrauentag verteilten kleine Mädchen Rosen an vorbeigehende Passantinnen mit kleinen Aufschriften, wie beispielsweise Der Beste unter euch ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt, eine Überlieferung des Propheten Muhammad, die beste Möglichkeit, um aufeinander zuzugehen und offene, friedliche Gespräche zu führen. Die muslimischen Frauen präsentierten sich in der Öffentlichkeit mit einem offenen Ohr für Fragen und Meinungen nicht nur zum Thema Frau im Islam.

Trotz der schlechten Wetterverhältnisse suchten viele Passanten ein freundliches Gespräch, um mehr über die ursprünglichen, friedlichen Lehren des Islam zu erfahren. Der Islam lehrt absolute Gleichwertigkeit von Mann und Frau. Keiner ist nur wegen seiner Zugehörigkeit zu einem bestimmten Geschlecht besser als jemand des anderen Geschlechts. Die Frauen der Ahmadiyya Muslim Jamaat sehen diese Aktionen als Verantwortung und Beitrag zum gesellschaftlichen Frieden sowie ein Teil der Integration. Die Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR ist mit über 18.000 Frauen und Mädchen als Mitgliedern die größte muslimische Frauenorganisation in Deutschland. Sie bietet den Frauen eine exzellente Struktur, ihre sämtlichen Talente bestmöglich zu fördern und führt anschaulich vor Augen, dass der Islam die Frau eben nicht unterdrückt, sondern sie im Gegenteil dazu anspornt, sich zu entfalten. Die Frauenorganisation veranstaltet verschiedenste Programme, die von internen Weiterbildungsmöglichkeiten, Diskussionskreisen, Gruppentreffen, Wettbewerbsveranstaltungen, Freizeitveranstaltungen bis hin zu Sportevents, Bazaren und externen, interreligiösen Dialogveranstaltungen reichen.