Kreis Neuwied

Mehr als 600 „Schüsse“ auf das Bundeskönigspaar

Fotograf Martin Christ setzte Bundeskönigin Andrea Reiprich in paradiesischem Botanischen Garten in Linz in Szene.

Lesezeit: 1 Minute
Foto: Martin Christ

Wer gut in Schuss ist, besitzt vorzügliche Anlagen: Was auf Andrea Reiprich spätestens seit ihrem historischen Triumph als erste Bundes(schützen)königin zutrifft, hat auch für den Künstler Gültigkeit, der das Bundeskönigspaar jüngst in der bunten Stadt am Rhein passend in Szene gesetzt hat. Weit mehr als 600 digitale „Schüsse“ in vielfältigen Motivlagen hat der Fotograf Martin Christ mit seiner „Canon“ auf die erfolgreiche Floristmeisterin und deren Prinzgemahl Thomas Herschbach abgegeben, alle stellten sich als optische Volltreffer heraus. Im Jahr 2009 hatte sich der Neuwieder mit seinem Studio in der Heddesdorfer Straße selbständig gemacht, als „Fotograf deines Lebens“ rückt er seitdem seine Fotomodels ins passende Licht. „Wenn ich ein Wort nennen sollte, das meine Arbeit am ehesten charakterisiert, so wäre das Harmonie und diese auch in der Form, das geheimnisvolle Band, das Menschen miteinander verbindet, sichtbar zu machen“, betont Martin Christ.

Inmitten der paradiesischen Grünanlage des Linzer Gärtners Wilfried Volk setzte der Neuwieder Fotograf Martin Christ die erste Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich und ihren Prinzgemahl Thomas Herschbach in Szene.
Inmitten der paradiesischen Grünanlage des Linzer Gärtners Wilfried Volk setzte der Neuwieder Fotograf Martin Christ die erste Bundesschützenkönigin Andrea Reiprich und ihren Prinzgemahl Thomas Herschbach in Szene.
Foto: Martin Christ

Dass dieses Ansinnen stets mit einer Prise Humor versetzt ist, wurde auch beim Fotoshooting in einer „paradiesischen Oase in der bunten Stadt“ (Andrea Reiprich) deutlich. Als Schauplatz durfte das Bundeskönigspaar nämlich den faszinierenden Botanischen Garten der ehemaligen Gärtnerei Wilfried Volk in Linz nutzen – mit der Familie Reiprich ist der Florist vom Linzer Gestade seit Jahrzehnten befreundet. Inmitten von mächtigen Agaven, herrlichen Palmen, Exoten und rund 60 verschiedenen Freilandorchideen, in zauberhaften Nischen und auf lauschigen Wegen und umgeben von Heerscharen exotischer Vögel und prächtigen Kois entstand in einem Setting wie aus dem Elfenreich entwachsen die Fotoserie, die die Bundeskönigin als optischen Anker ihre Amtsgeschäfte nutzt.

„Einladungen, Autogrammkarten und Beschilderungen gehören beispielsweise ebenso dazu wie unsere Social Media-Auftritte“, erklärt die Bundeskönigin, die ihre Regentschaft maßgeblich auch ihrem Benefiz-Projekt zugunsten der Caritas-Interventionsstelle Neuwied für Frauen in Not widmet. Eine Königin, die auch in ihrem sozialen Anliegen im Bilde ist.

Pressmitteilung: Thomas Herschbach

Archivierter Artikel vom 08.12.2022, 15:56 Uhr