Archivierter Artikel vom 24.02.2020, 10:01 Uhr
Rheinbrohl

Medien-Elternabend an der Maximilian-Kolbe-Schule – Aufwachsen mit digitalen Medien

Was machen unsere Kinder im Netz, welche Rolle spielen die digitalen Medien bei der Entwicklung und im Alltag unserer Kinder und welche Dienste nutzen sie?

Foto: Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Anhand dieser Fragestellungen informierte Kim Beck, die Referentin des langjährigen Bildungspartners mecodia, in der Aula der Maximilian-Kolbe-Schule über jugendliche Medienwelten.

Sie stellte ausführlich dar, wie Kinder und Jugendliche Smartphones und das Internet für Kommunikation und Unterhaltung nutzen, welche Rolle die Selbstdarstellung im Netz spielt und welche Regeln sinnvoll und notwendig in diesem Zusammenhang sind.

Teilweise in Live-Demonstrationen informierte Frau Beck über WhatsApp, Snapchat und Tik Tok. Ausführlich wurde auf die Problematik von Klassengruppen, Kettenbriefen und Kostenfallen eingegangen. Aber auch die Netiquette und FOMO (fear of missing out), die Angst etwas zu verpassen, und wie sich der ständige Griff zum Smartphone auf Konzentration und Lernerfolg auswirken, wurden in diesem Zusammenhang thematisiert.

Eltern und Lehrer erhielten im Verlauf des Abends Tipps zu Privatsphäre-Einstellungen, die auf der Internetseite www.mecodia.de zusammengefasst sind.