Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 16:11 Uhr
Linz/Sankt Sebastianus

Linzer Schwere Artillerie beim Vogelschießen der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft

Beim jährlichen Vogelschießen des Funken-Korps Schwere Artillerie aus Linz bei der befreundeten Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft ging es bei hervorragender Stimmung und vorangegangener Stärkung hoch her.

Das Foto zeigt die Mitglieder des Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess bei der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft aus Linz Ende Oktober 2019 am Schießstand. Schützen- und Scheibenkönig Roland Thees mit Vogelnest in der Mitte.
Das Foto zeigt die Mitglieder des Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess bei der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft aus Linz Ende Oktober 2019 am Schießstand. Schützen- und Scheibenkönig Roland Thees mit Vogelnest in der Mitte.
Foto: Roland Thees

Selbstgemachter Uhles mit Apfelkompott diente als Grundlage für gute Nerven und standfestes Zielen. Mit den bereitgestellten Luftgewehren wurde erst das Scheibenschießen ausgetragen, anschließend ging es dem Holzvogel an den Kragen. Es erforderte einiges an sportlichem Einsatz, bis der Vogel nur noch mit seinem Rumpf am Haken hing. Mit dem finalen Fangschuss gelang es Roland Thees, den Vogel vom Nagel zu schießen, er ist somit Schützenkönig.

Bei der anschließenden Verkündung der Ergebnisse des Scheibenschießens gab es ein großes Hallo. Roland Thees hatte in dieser Disziplin die höchste Punktzahl, ist Scheibenkönig und somit einer der wenigen Doppelkönige. Dieser Erfolg musste natürlich vor Ort kräftig gefeiert werden. Uwe Prassel von den Schützen moderierte durch den Abend und überreichte die Auszeichnungen und Pokale. Es wurde noch ein langer, feuchtfröhlicher Abend. Das Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess aus Linz bedankt sich ganz herzlich für die Einladung und die hervorragende Organisation durch die Schützen.