Archivierter Artikel vom 26.10.2020, 11:28 Uhr
Neuwied

Lana Horstmann informierte sich im Jobcenter Landkreis Neuwied über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt

Die Geschäftsführung des Jobcenters, bestehend aus Manfred Plag und Frank Potthast, gab der SPD-Landtagskandidatin Lana Horstmann einen informativen Überblick, insbesondere auch mit Sicht auf die Auswirkungen durch die Corona-Krise.

Das Foto zeigt (von links) Manfred Plag, Lana Horstmann und Frank Potthast.
Das Foto zeigt (von links) Manfred Plag, Lana Horstmann und Frank Potthast.
Foto: privat

So erfuhr Horstmann, dass es zu Beginn der Krise stark ansteigende Fallzahlen gab, sich die Situation derzeit jedoch etwas beruhigt habe. Dies gelte auch für den Personenkreis der Solo-Selbständigen. Das Thema Vermittlung in Arbeit und Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen habe außerdem wieder einen größeren Raum in der täglichen Arbeit eingenommen. „Die Pandemie stellt nicht nur die Kunden des Jobcenters vor große Herausforderungen, sondern auch die Verwaltung und deren Mitarbeiter. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage unter wieder steigenden Corona-Infektionszahlen entwickelt. Ich freue mich, dass wir aber in einem regen Austausch bleiben werden“, bedankt sich die Landtagskandidatin Horstmann bei der Geschäftsführung des Jobcenters.