Archivierter Artikel vom 30.10.2018, 13:56 Uhr
Stockhausen

Kürbissen im Stockhäuschen ein gruseliges Gesicht verpasst

Stockhausener Kinder und ihre Freunde waren am Sonntag, 28. Oktober, zum diesjährigen Kürbisschnitzen ins Stockhäuschen eingeladen.

H. Bung-Bruns

H. Bung-Bruns

H. Bung-Bruns

H. Bung-Bruns

25 Sprösslinge fanden sich mit ihren Eltern ein, bewaffnet mit Messer, Löffel und anderen Werkzeugen, um ihrem Kürbis ein individuelles Gesicht zu geben. Die Aktiven der Dorfgemeinschaft Stockhausen hatten alles hervorragend vorbereitet, so dass es genug Kürbisse zum Bearbeiten gab. Mehrere Damen des Vorstandes hatten Waffelteig bereitet und ihre Waffeleisen mitgebracht. Die Eltern zeigten ihren Kindern, wie der Kürbis aushöhlt wird und durch Vorzeichnen der auszuschneidenden Teile ein möglichst gruseliges Gesicht entsteht.

Die Arbeit wurde mit Kakao und Waffeln versüßt. Auch die Erwachsenen labten sich, zusätzlich gab es ein Tässchen Kaffee als Energieschub. Es hat wieder riesigen Spaß gemacht. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Jetzt kann Halloween kommen, die Kürbisse sehen im Dunklen, von innen mit Teelicht beleuchtet, furchterregend aus.