Archivierter Artikel vom 01.07.2021, 14:49 Uhr
Straßenhaus

Kräuter für die Kaninchen des Tierheims Neuwied

Kürzlich las eine Erzieherin einer Gruppe von Kindern der ev. Kita Waldmeister in Straßenhaus einen Beitrag des Tierheims Neuwied über kranke Kaninchen und die heilsame Wirkung von Liebstöckel, im Volksmund auch „Maggikraut“ genannt, vor.

Foto: Kita Waldmeister

Schnell war das Interesse der Vorschulkinder geweckt herauszufinden, welche Kräuter eigentlich in den Hochbeeten wachsen und wie diese riechen und schmecken. Und siehe da, auch ein riesiges Büschel „Maggikraut“ fand sich in einem der Beete. Die Kinder entschieden ihren wuchernden Liebstöckel den kranken Kaninchen des Tierheims zu spenden, damit die Kaninchen schnell wieder gesund werden. Diese Idee fand die Erzieherin so toll, dass sie die Kinder sofort bei der Umsetzung unterstützte. Noch am gleichen Tag wurde das heilsame Kraut an das Tierheim übergeben, wo sich die Kaninchen begierig über die leckere „Medizin“ hermachten.

Foto: Kita Waldmeister

Auch die Leitung des Tierheims zeigte sich begeistert von dem spontanen Engagement der Kita-Kinder. Weitere Kräuterlieferungen wurden von den Kindern schon in Aussicht gestellt.