Archivierter Artikel vom 10.12.2019, 12:34 Uhr
Neuwied

Kolpinger Nikolaus erfreute Kinderherzen

Am ersten Adventsonntag eines jeden Jahres feiert die Kolpingfamilie Neuwied 1860 St. Matthias ihren traditionellen Kolpinggedenktag des Gründers, des seligen Adolph Kolping.

Das Foto zeigt den Nikolaus mit Kinderschar.
Das Foto zeigt den Nikolaus mit Kinderschar.
Foto: Kolpingsfamilie Neuwied

Zu Beginn feierten die Mitglieder mit der Pfarreiengemeinschaft die sonntägliche Heilige Messe in der St. Matthias-Kirche, bei der Siegbert Rathenow das Kolpingbanner trug. Anschließend traf sich die Kolpinggemeinschaft zum gemütlichen Beisammensein im Pfarrheim bei Kaffee und Gebäck. Mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden Werner Hammes ging auch der geistige Impuls von Schwester Jyothi, der neuen geistlichen Leitung der Kolpingfamilie, einher. Während der lockeren Gespräche traf St. Nikolaus ein und ließ die Kinderherzen kräftig schlagen und ihre Augen strahlten vor freudiger Erwartung. Mit dem Nikolauslied wurde er begrüßt. Er las eine schöne Geschichte vor und beglückte die Kleinen mit einer gut und vielseitig gefüllten Tüte.

Anschließend verabschiedete sich der Nikolaus, denn er hatte noch einige Kinderbesuche zu absolvieren. Im Anschluss wurde das leckere Mittagessen verspeist, einschließlich des guten und geschmackvollen Desserts. Bei der Essensbestellung hatte der Vorstand auch ans „Schöppchen“ gedacht und eine komplette Mahlzeit für dessen Besucher eingeplant. Die fleißigen Helfer der Kolpingfamilie sorgten anschließend für den geordneten und aufgeräumten Saal, sodass die Besucher sorglos nach Hause gehen konnten, schon in der Erwartung auf die Gedenkfeier im nächsten Jahr.