Rheinbreitbach

Klassische Stücke zum Besten gegeben

Foto: Veranstalter

Ein festliches Chor- und Orchesterkonzert hatte die Ankündigung versprochen, und die zahlreichen Zuhörer im großen Kirchensaal des evangelischen Gemeindezentrums Rheinbreitbach wurden nicht enttäuscht.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Festlich erklangen die beiden Kantaten „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 62 von Johann Sebastian Bach und „Machet die Tore weit“ von Georg Philipp Telemann, gesungen und gestaltet vom Kantatenchor der Evangelischen Trinitatisgemeinde mit Sängern und Sängerinnen aus Unkel, Rheinbreitbach, Bad Hönningen unter dem Dirigat von Marc Unkel. Der Trinitatis Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Svetlana Winnekes erweiterten den vollen schönen Chorklang. Auch die Gesangssolisten Laura Loers, Sopran, Jaehoon Jung, Tenor und Gregor Loers, Bass sowie das NRW Kantatenorchester trugen zum Gelingen der Aufführung bei.

Von Johann Sebastian Bach waren auch die beiden Kompositionen, die das Konzert eröffneten. Im ersten Satz des Doppelkonzertes für zwei Violinen BW V 1043 hatten Lorenz Unkel und Martin Haunhorst ihren gelungenen Auftritt, im Konzert für Oboe und Orchester BWV 1056 brillierte die Ehefrau des Dirigenten Joanne Walter-Unkel. „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, eine Komposition für Chor und Orchester von Marc Unkel, beschloss das Programm. Die Zugabe „Wieder naht der heilige Stern“ durften Konzertbesucher mitsingen. Begeisterter Applaus zeigte die Freude an dem stimmungsvollen, festlichen Adventskonzert.

Christiane Tolle