Archivierter Artikel vom 17.02.2020, 14:41 Uhr
Linz

Karnevalistischer Festgottesdienst in Linz

Kürzlich fand zum 18. Mal der karnevalistische Festgottesdienst in der Linzer Marienkirche statt.

Das Foto zeigt die voll besetzte Linzer Marienkirche beim karnevalistischen Festgottesdienst in Anwesenheit vieler Linzer Karnevals-Korps.
Das Foto zeigt die voll besetzte Linzer Marienkirche beim karnevalistischen Festgottesdienst in Anwesenheit vieler Linzer Karnevals-Korps.
Foto: Roland Thees

Ein schönes Bild bot sich für die Teilnehmer und Besucher in der bunten Stadt am Rhein. Die Marienkirche war voll besetzt, die Linzer Karnevalsvereine in ihren schmucken Uniformen waren anwesend, zusätzlich viele Kirchgänger aus den umliegenden Gemeinden. Das Linzer Fanfarencorps spielte sowohl zum Einzug als auch zum Auszug aus der Kirche kölsche Musik. Pfarrer Lothar Anhalt hielt die Messe im rheinischen Linzer Dialekt, unterstützt vom neuen Kaplan Marcel Rieck. Der Linzer Männergesangverein mit 38 Mitgliedern sorgte für die ansprechende musikalische Begleitung durch Adaptierung von Kölschen Liedern: „Bäät doch mit uns“ (statt „Drink doch einen met“), „Die Kirchejlocke, heute morje in Linz (statt “Am Dom zu Kölle„), und “Echte Christen stohn zosamme„ (statt “Echte Fründe"). Unterstützt wurden die Sänger durch die Gitarrenspieler Michael Paul, Friedhelm Rechmann und Michael Degen.

Der Dirigent des Linzer Männergesangvereins, Axel E. Hoffmann, leitete souverän die Auftritte. Großen Anklang fand die sehr volksnahe Predigt von Pastor Lothar Anhalt mit sozialkritischen Inhalten. Anschließend hatten die Vertreter der Karnevalkorps die Gelegenheit, Segenswünsche durch Stoffbänder bildhaft darzustellen. Die Besucher dieser nahezu zweistündigen Messe bedankten sich mit lang anhaltendem Beifall für die großartige Leistung aller Mitwirkenden und die hervorragende Stimmung bei dieser denkwürdigen Veranstaltung.