Archivierter Artikel vom 28.03.2019, 15:07 Uhr
Leutesdorf

Jugendbuchautor nahm die Schüler mit auf eine Lesereise

Ende März sah es in der Grundschule mal ganz anders aus. Der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel bescherte den Schülern eine unvergessliche Lesung und brachte ihnen Literatur auf lustige und bewegende Weise näher.

Foto: Grundschule Leutesdorf

In den Klassen 1 und 2 reisten die Schüer zunächst mit Stefan Gemmel nach Afrika. Später las, erzählte und spielte er den Schülern das Buch „Bim, die Zaubermaus“ vor. Im Anschluss erklärte er mit Hilfe der Schüler, wie aus der Idee eines Autors ein Buch entsteht.

Foto: Grundschule Leutesdorf

In einer zweiten Lesung waren die Kinder der Klassen 3 und 4 an der Reihe. Auch hier informierte Stefan Gemmel die Kinder, wie ein Buch entsteht. Dann unterhielt er sich mit den Schülern, um das Eis zu brechen und um sich auf die Kinder und deren Vorlieben einzustellen. Sie durften sich bei der Buchauswahl beteiligen und entschieden sich für eine Geistergeschichte. Schließlich stellte der Autor das Buch „Im Zeichen der Zauberkugel“ als Mitmachgeschichte vor.

Der Unterricht war sehr vielseitig, informativ und spannend. Die Schüler waren beeindruckt und wünschten sich schnellstmöglich einen weiteren Besuch des atemberaubenden Autors. Selbstverständlich signierte am Ende Stefan Gemmel die erworbenen Bücher. Aber auch die Kinder, die kein Buch erwarben, bekamen ein Autogramm, sodass jeder Schüler ein eindrucksvolles Leseerlebnis und etwas Materielles von diesem tollen Schultag mit nach Hause nehmen konnte.

Text: Melanie Rudolph