Archivierter Artikel vom 26.03.2018, 13:11 Uhr
Dierdorf

Im Stadtteil Elgert feiern die Bürger nach Herzenslust

Am 3. März folgten viele Elgerter Senioren der Einladung des Ortsbeirates ins Dorfgemeinschaftshaus, wo ein bunter Nachmittag auf die Gäste wartete.

Foto: Stadt Dierdorf

Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsteher Manuel Seiler, Stadtbürgermeister Thomas Vis sowie Verbandsbürgermeister Horst Rasbach wurde das klassische Kaffee- und Kuchenbuffet freigegeben. Für die musikalische Unterhaltung war der Gospel Chor aus Raubach eingeladen, der sein gesangliches Können eindrucksvoll demonstrierte. Zwischendurch sorgte der in Elgert wohnhafte Nachwuchs-Magier Ismat mit seinen Zaubertricks direkt an den Tischen der Senioren für verblüffte Gesichter. Reinhard Graßmann berichtete von seinen Nachforschungen über die Entstehungsgeschichte der Elgerter Turnhalle und gab hiermit eine tolle Grundlage zum Gedankenaustausch.

Zwei Wochen später, am 18. März, hatte die Feuerwehr Elgert zum Schlachtfest in die frisch renovierte Festhalle eingeladen. Und dieser Einladung folgten viele Gäste und Feuerwehrkammeraden. Es kamen sogar mehr Besucher wie ursprünglich angenommen, sodass schnell noch weitere Tische und Bänke organisiert und aufgebaut wurden. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Festhalle ließen es sich die Besucher gut gehen: alle angebotenen Spezialitäten wie Haxe, Schlachtplatte oder Fleischkäse wurden bis auf die letzte Portion ausverkauft. Auch das frisch gebackene Elgerter Backesbrot fand reißenden Absatz, sodass auch hiervon nichts übrig blieb.

An dieser Stelle auch mal ein großes Lob an die Vielzahl an Helfern, die beim Aufbau, beim Thekendienst, bei der Essensausgabe- und zubereitung sowie auch beim Aufräumen der Halle tatkräftig mit angepackt haben. Nach dem anstrengenden Tag waren sich alle einig, dass dieses Fest ein voller Erfolg war und wiederholt werden sollte.