Archivierter Artikel vom 02.11.2018, 11:30 Uhr
Hümmerich

Hümmerich, ein besonderes Dorf in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Dieses stellte am Samstag, 27. Oktober, eine gemischte Wandergruppe mit Teilnehmern aus Altwied, Niederbieber, und Boppard fest.

Besucher vor dem Waagenmuseum in Hümmerich
Besucher vor dem Waagenmuseum in Hümmerich
Foto: Martin Sandmann

Sie haben unter der Führung von Martin Sandmann Hümmerich und das nahe Umfeld erwandert. Vieles Interessantes gab für die Gruppe zu sehen und zu erfahren. Ob alte Eiche am Ortseingang, das Wahrzeichen des Ortes, Naturlehrpfad, neuer Kohlenmeiler, Franze Loch Hütte, Bienenweide, weiße Steine, Eckeburpark und der Steinbruch, Platz der alljährlichen Wurzelkrippe. Das Highlight war dann für alle der Besuch des kleinen Waagenmuseums. Rudi Lück begrüßte die Gäste und unter seiner fachkundigen Führung war vieles zu den vielfältigen Exponaten unterschiedlichster Waagen und landwirtschaftlichen Kleingeräten zu sehen und zu erfahren.

Zum Abschluss wurde die gesamte Gruppe auf der alten Viehwaage aufgewogen und der Wiegemeister konnte feststellen, dass man als Gruppe ein leichtes Übergewicht auf die Waage brachte. Den Abschluss des Erlebnistages in Hümmerich war dann der Besuch des historischen Gasthofes Dreydoppel, wo bei Kartoffelsalat, Frikadellen, Würstchen, Schnäpsen und Bier das dörfliche Leben genossen wurde. Dieses war wahrlich für Städter ein besonderes Erlebnis. Vor der Heimfahrt der Gruppe, konnten man gemeinsam feststellen einen besonders schönen Tag in einem kleinem , interessanten Ort des vorderen Westerwaldes erlebt zu haben, der allen in bester Erinnerung bleiben wird.