Archivierter Artikel vom 03.11.2021, 09:35 Uhr
Neuwied

Hier sind sie richtig

Das Heilpädagogisch-Therapeutische Zentrum (HTZ) Neuwied begleitet 25 Auszubildende und Duale Studenten auf dem Weg zur Fachkraft von morgen.

Bei den Azubis mischten sich beim ersten Treffen des Azubi-Entwicklung-Konzepts des HTZ Aufregung und Freude gleichermaßen. Das Foto zeigt einen Teil der neuen Auszubildenden zusammen mit Geschäftsführer Thomas Voß (Zweiter von rechts), Fortbildungsreferentin Anne Klaßmann (Erste von rechts), und Personalreferentin Marion Dum (Dritte von links).
Bei den Azubis mischten sich beim ersten Treffen des Azubi-Entwicklung-Konzepts des HTZ Aufregung und Freude gleichermaßen. Das Foto zeigt einen Teil der neuen Auszubildenden zusammen mit Geschäftsführer Thomas Voß (Zweiter von rechts), Fortbildungsreferentin Anne Klaßmann (Erste von rechts), und Personalreferentin Marion Dum (Dritte von links).
Foto: HTZ Neuwied

Kürzlich startete das neue Kita-Jahr und das HTZ Neuwied ist stolz auf die große Anzahl an motivierten Menschen, die sich für die Ausbildung beziehungsweise für das Duale Studium dort entschieden haben. Neben 23 angehenden Pädagogen kann das HTZ nun auch wieder im Bereich der Verwaltung zwei Auszubildende auf ihrem Weg zur Medizinischen Fachangestellten und zur Kauffrau für Büromanagement ausbilden.

Kürzlich fand das erste Treffen des bereichsübergreifenden HTZ Personalentwicklungskonzepts für Auszubildende statt. Die Berufseinsteiger wurden von Geschäftsführer Thomas Voß mit Freude begrüßt: „Mit dem Azubi-Konzept wollen wir neue Standards setzen und unabhängig vom Einsatzort eine gleichermaßen hochwertige Ausbildung, gleich welchem Ausbildungsberuf und Ausbildungsweg sicherstellen. Unsere Zukunft liegt in engagierten und motivierten Mitarbeitenden und wir möchten gemeinsam mit den Auszubildenden Energie darin investieren, dass wir weiter zukunftsfähig bleiben!“ „Neben dem fachlichen Austausch und der Reflektion des HTZ Dachkonzepts und Leitbildes wollen wir mit Ausflügen die Gemeinschaft und das Teamgefühl der jungen Kollegen stärken. So finden sie untereinander direkt Anschluss im Unternehmen und können sich während der Ausbildung gegenseitig unterstützen.“ erklärt Personalreferentin Marion Dum. Das HTZ Neuwied legt großen Wert auf die berufliche Förderung der Nachwuchskräfte, denn nach dem erfolgreichen Abschluss ist es das Ziel, den Auszubildenden einen festen Arbeitsplatz anzubieten. „In diesem Jahr konnten wir fünf Absolventen des Abschlussjahrgangs in ein Anstellung übernehmen, worüber sowohl die Geschäftsführung und besonders auch die jeweiligen Bereiche sehr froh sind“, berichten Anne Klaßmann, Fortbildungsreferentin des HTZ und Wolfgang Eischens als Vertreter der Praxisanleiter.