Archivierter Artikel vom 13.11.2018, 10:50 Uhr
Bad Hönningen

Heimatverein Bad Hönningen unternimmt Entdeckungsreise zum eigenen Ich im Schloss Monrepos

Schloss Monrepos, das Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution oberhalb von Neuwied, war das Ziel des diesjährigen Vereinsausfluges des Heimatvereins zur Pflege alten Brauchtums Bad Hönningen.

Das Bild zeigt die Mitglieder und Gäste des Vereinsausfluges des Heimatvereins vor der Burg Altwied, die wie das Hohe Haus von einem Verein erhalten und unterhalten wird.
Das Bild zeigt die Mitglieder und Gäste des Vereinsausfluges des Heimatvereins vor der Burg Altwied, die wie das Hohe Haus von einem Verein erhalten und unterhalten wird.
Foto: Heimatverein Bad Hönningen

Nach einer kleinen Kaffeepause in der Cafeteria des Schlosses der Forscher teilte sich die Gruppe auf zwei Führungen auf und machte sich in der Dauerausstellung „Menschliches Verstehen“ auf eine Entdeckungsreise zum eigenen Ich. Die Besucher hatten die Gelegenheit, unter sachkundiger Führung den Wurzeln ihres eigenen Verhaltens in den wichtigsten Stationen der menschlichen Verhaltensentwicklung von der frühen Menschheitsgeschichte bis in die Moderne nachzuspüren und damit eine völlig neue Art von Museumserfahrung zu machen.

Anschließend war Zeit, die nähere Umgebung von Schloss Monrepos, an dem auch mehrere Wanderwege sich kreuzen, bei herrlichem Herbstwetter zu erkunden. Auf der Heimfahrt stoppte der Bus an der Burganlage von Altwied, die ebenfalls wie das Hohe Haus von einem Verein erhalten und unterhalten wird. Das Döppekooche-Essen im Alten Stadtweingut bildete wieder den traditionellen Abschluss des Vereinsausflugs.