Archivierter Artikel vom 18.06.2019, 14:36 Uhr
Mainz

Hans Werner Kaiser wurde erneut in den Landesverbandsvorstand des VdK Rheinland-Pfalz gewählt

In Mainz fand kürzlich der 20. Ordentliche Landesverbandstag des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz statt.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: VdK Neuwied

Dieser tritt alle vier Jahre zusammen und ist das höchste beschließende Organ des Landesverbandes. Bei den Wahlen wurde der Neuwieder Kreisvorsitzende Hans Werner Kaiser (Bad Hönningen) erneut als Beisitzer in den Landesverbandsvorstand gewählt.

Nach der Begrüßung durch den Landesverbandsvorsitzenden Willi Jäger bei der Eröffnungsveranstaltung hielt Verena Bentele (Präsidentin VdK Deutschland) die Festrede, wobei sie insbesondere auf die VdK-Kampagne #Rentefüralle einging. Anschließend diskutierten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Verena Bentele über aktuelle sozialpolitische Themen, danach mit Jens Guth (SPD), Christian Baldauf (CDU), Cornelia Willius-Senzer (FDP) und Dr. Bernhard Braun (Bündnis 90/Die Grünen) die Vorsitzenden oder Stellvertreter der rheinland-pfälzischen Landtagsfraktionen. Alle Politiker aus Rheinland-Pfalz würdigten die gesellschaftliche Rolle des VdK. Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler empfing am Abend zuvor Delegierte und Ehrengäste in der Staatskanzlei.

Bei der zweitätigigen Arbeitstagung standen der Geschäftsbericht des Landesverbandsvorsitzenden Willi Jäger und weitere Berichte aus den Gremien sowie Satzungsänderungen und Anträge zur Organisation und Sozialpolitik auf der Agenda.

Bei der Vorstandsneuwahl wurde Willi Jäger (Kreisverband Kusel) als Vorsitzender des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wählten die 140 Delegierten Christa Schulz (Kreisverband Ahrweiler) und Werner Faber (Kreisverband Trier-Saarburg). Neuer Schatzmeister wurde Karl-Reiner Heiderich (Kreisverband Trier-Saarburg); während Reiner Zins (Kreisverband Rhein-Lahn) als Schriftführer den geschäftsführenden Vorstand komplettiert.

Vom Kreisverband Neuwied wurde Hans Werner KaIser mit einem überzeugendem Votum der Delegierten erneut in den Vorstand gewählt. Für die sieben Plätze als Beisitzer bewarben sich 15 Kandidaten, wobei Kaiser das zweitbeste Stimmenergebnis erzielte.

Neben Kreisgeschäftsführerin Doreen Borges nahmen als Delegierte des Kreisverbandes Neuwied am zweitägigen Landesverbandstag in Mainz Kreisvorsitzender Hans Werner Kaiser (OV Bad Hönningen-Rheinbrohl), Gisela Stahl (OV der VG Unkel), Michaela Seuser (OV Rhein-Wied), Rüdiger Hof (OV Niederbieber) und Wolfgang Bayer (OV Maischeid) teil.