Archivierter Artikel vom 22.11.2018, 10:36 Uhr
Neuwied

Gourmetabend beim Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied bot flämische Köstlichkeiten

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit wartet der Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied (GTRVN) mit einer kulinarischen Besonderheit auf.

Das Foto zeigt GTRVN-Koch Martin Rummel (rechts) und GTRVN-Nachwuchsruderer Luka Hein beim Servieren des Hauptgangs.
Das Foto zeigt GTRVN-Koch Martin Rummel (rechts) und GTRVN-Nachwuchsruderer Luka Hein beim Servieren des Hauptgangs.
Foto: Gymnasial-Turn-Ruderverein Neuwied

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, treten die GTRVN-Köche in Aktion und laden zu einem mehrgängigen Menü ins „Räumchen“, den ehemaligen Jugendraum des GTRVN, ein.

Am diesjährigen Gourmetabend wurden den etwa 30 Gästen Spezialitäten aus der belgischen Küche serviert. Die in Flämisch gehaltene Menükarte erhöhte die Spannung vor jedem einzelnen Gang, da nicht jeder sich unter Begriffen wie „Waterzooi met kip en garnaaltjes“ etwas Essbares vorstellen konnte. Tatkräftig unterstützt wurden die drei Köche Christian Kaske, Michael Kröger und Martin Rummel von jungem „Servicepersonal“ aus den Reihen der GTRVN-Jugend.

Nachdem in diesem Jahr die männlichen Köche für das Menü verantwortlich zeichneten, werden im nächsten Jahr wieder die Damen am Herd stehen und ihre Kochkünste unter Beweis stellen.

Bettina Grzembke