Archivierter Artikel vom 29.11.2019, 10:49 Uhr
Neuwied

Fit für die Zahnpräventionsarbeit in der Kita

Kürzlich fand ein Seminar für Patenzahnärzte von Kindertagesstätten (Kita) statt, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) im Kreis Neuwied eingeladen hatte.

Das Foto zeigt (von links): Dr. Pia Rheinheimer-Hess, Zahnärztin, Alwine Schmiedkunz, Gesundheitspädagogin, Sabrina Linnig und Regina Jungbluth, AGZ Neuwied.
Das Foto zeigt (von links): Dr. Pia Rheinheimer-Hess, Zahnärztin, Alwine Schmiedkunz, Gesundheitspädagogin, Sabrina Linnig und Regina Jungbluth, AGZ Neuwied.
Foto: AGZ Neuwied

Die Fortbildung fand in Zusammenschluss mit der AGZ Altenkirchen, Ahrweiler, Koblenz, Rhein-Lahn- und Westerwaldkreis im food hotel in Neuwied statt. Dass die Präventionsarbeit in der Kita von großer Bedeutung ist konnte man an der Anzahl der Teilnehmer erkennen.

Die Referentinnen Dr. Pia Rheinheimer-Hess, Zahnärztin, und Alwine Schmiedkunz, Gesundheitspädagogin, erläuterten das Präventionsprogramm der LAGZ auf der Basis der Trägervereinbarung mit den Bausteinen Teilnahme bei einer Teambesprechung in der Kita, Zahnputzspaß mit Max Schrubbel, Praxisbesuch beim Patenzahnarzt, Elterninformationsveranstaltung in der Kita und vor allem das tägliche Zähneputzen in der Kita.

Neben dem theoretischen Teil wurden den Patenzahnärzten mit Team pädagogische Kniffe für die Arbeit mit Vorschulkindern gezeigt und dies konnte in der Veranstaltung aktiv mitgestaltet werden.