Archivierter Artikel vom 27.06.2022, 11:53 Uhr
Rheinbrohl

Feuerwehr Rheinbrohl/Hammerstein trifft sich zur Jahreshauptversammlung

Nach der Corona-Zwangspause fand kürzlich wieder eine Jahreshauptversammlung des Löschzuges Rheinbrohl/Hammerstein statt.

Das Foto zeigt Jubilare, Vorstand und Beförderte des LZ Rheinbrohl.
Das Foto zeigt Jubilare, Vorstand und Beförderte des LZ Rheinbrohl.
Foto: Löschzug Rheinbrohl/Hammerstein

Hier konnte der kommissarische Wehrführer Peter Scheidgen neben den aktiven Mitgliedern und den Kameraden der Alterswehr, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen Jan Ermtraud, den Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Rheinbrohl Oliver Labonde und den Hammersteiner Ortsbürgermeister Jörg Jungbluth begrüßen. Zudem konnte Landrat Achim Hallerbach herzlich begrüßt werden. Der kommissarische Wehrführer Peter Scheidgen und Schriftführer Lukas Schleich gaben in ihren Berichten einen kurzen Überblick über die Jahre 2020 und 2021.

Wehrleiter Michael Scharrenbach und VG Bürgermeister Jan Ermtraud übergeben die Einheit Rheinbrohl an Wehrführer Peter Scheidgen.
Wehrleiter Michael Scharrenbach und VG Bürgermeister Jan Ermtraud übergeben die Einheit Rheinbrohl an Wehrführer Peter Scheidgen.
Foto: Löschzug Rheinbrohl/Hammerstein

So wurde die Feuerwehr Rheinbrohl zu insgesamt 141 Einsätzen in den Jahren 2020 und 2021 alarmiert. Hier ist unter anderem die Flutkatastrophe an der Ahr im Juli 2021 besonders zu erwähnen. Acht Kameraden besuchten Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. So sind in den Jahren 2020 und 2021 etwa 5300 Stunden ehrenamtliche Arbeit durch den Löschzug Rheinbrohl/Hammerstein erbracht wurden. Schriftführer Lukas Schleich lies die Jahre außerhalb des Einsatzgeschehens während der Corona-Pandemie Revue passieren.

Im Anschluss an die Berichte wurde durch den Bürgermeister der VG Bad Hönningen die Neuwahl des Wehrführers durchgeführt. Peter Scheidgen wurde einstimmig zum neuen Wehrführer des Löschzuges Rheinbrohl/Hammerstein gewählt. Zudem wurden einige Beförderungen durchgeführt: Zum Feuerwehrmann wurde Robin Vollmers befördert, zum Oberfeuerwehrmann Niklas Wagner sowie Martin Hessler zum Hauptfeuerwehrmann. Michael Röttgen erhielt die Beförderung zum Löschmeister.

Nach den Beförderungen stand die Wahl eines neuen Vorstands an. Zum Kassierer wurde Michael Rott, zum Schriftführer Lukas Schleich, zum Gerätewart Stefan Kluwig und zum Atemschutzgerätewart Marvin Reuschenbach einstimmig gewählt. Im Anschluss fanden noch zwei besondere Ehrungen durch Landrat Achim Hallerbach statt. Reimund Scheidgen, 45 Jahre aktive Mitgliedschaft, und Markus Bochert, 35 Jahre aktive Mitgliedschaft, wurden das Goldene Feuerwehrabzeichen verliehen. Achim Hallerbach dankte beiden für das langjährige Ehrenamt und ihren Einsatz für die Bürger. Zum Abschluss richteten der Wehrleiter der VG Bad Hönningen Michael Scharrenbach sowie die politischen Vertreter ihre Dankesworte an die versammelten Kameraden und die Wehrführung gab einen kurzen Ausblick auf das restliche Jahr.

Pressemitteilung: Löschzug Rheinbrohl/Hammerstein