Archivierter Artikel vom 23.07.2019, 12:49 Uhr
Irlich

Ferienfreizeit der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Irlich ging nach Ameland

Die diesjährige Ferienfreizeit der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Irlich war wieder einmal rundum gelungen.

Foto: Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Irlich

Zum mittlerweile 40. Mal führte sie auf die westfriesische Insel Ameland in den Niederlanden, wo die Kinder im Lager Edelweis erlebnisreiche Tage verbrachten. Angenehme Temperaturen, immer wieder Sonnenschein und nur wenig Regen waren gute Voraussetzungen für das reichhaltige Programm.

Zu diesem gehörten eine Fahrradtour zum Leuchtturm, eine Traktorfahrt am Strand, eine Kutterfahrt mit Besuch einer Robbenbank sowie Fischfang, Action auf dem Wasserspielplatz, Dorfspaziergänge in Buren und nach Nes, Strandbesuche mit Planschen im Meer und Burgenbauen im Sand, Abenteuerspiele im nahegelegen Wald, ein Lager-Gottesdienst, ein Schwimmbadbesuch, Sport- und Gesellschaftsspiele im Lager, diverse Bastelangebote sowie ein Fußball- und Völkerballturnier gegen andere Lager. Ein Höhepunkt war sicherlich der von den Kindern selbst vorbereitete und gestaltete „Bunte Abend“ zum Thema „Karneval auf Ameland“, bei dem der Stern des ein oder anderen Fastnachtsstars aufging.

Schlechte Laune kam lediglich am Abreisetag auf, da die Tage auf der Insel wieder einmal viel zu schnell vergangen waren. Ein Lob und Dank gilt an dieser Stelle nicht nur dem Leitungsteam um Karin Heinemann-Schulz sowie den Betreuern und Küchenfrauen. Auch die Kinder, die sich vorbildlich präsentierten, trugen zu einer tollen Freizeit bei, die sehr harmonisch und ohne Zwischenfälle verlief.