Archivierter Artikel vom 09.07.2019, 13:03 Uhr
Neuwied

Ferienfreizeit der Kinzing-Schule stand unter dem Motto: „Lustig ist es immer, spannend und famos“

Ein fester Bestandteil des Schuljahres der Kinzing-Schule ist die Ferienfreizeit in der ersten Woche der Sommerferien. Dank großzügiger Sponsoren und dem Engagement des Kollegiums fand die Ferienfreizeit bereits im 13. Jahr statt.

Foto: Kinzing-Schule

Wie in den vergangenen Jahren auch übernahmen Lehrer, der Schulsozialarbeiter und Praktikanten in ihrer unterrichtsfreien Zeit die Aufsicht über knapp 30 Schüler und begleiteten diese bei ihren Ausflügen. Ziel war es, den Kindern in der Ferienzeit ein gemeinsames Erlebnis zu bieten, da nicht alle Familien verreisen können.

Die Mädchen und Jungen hatten auch jede Menge Spaß und konnten vielfältige Eindrücke sammeln. Jeden Tag stand eine andere Unternehmung an. Der Zoo in Neuwied, die Deichwelle, der Drachenfels und die Nibelungenhalle, das Neanderthal Museum und der Freizeitpark in Klotten standen auf dem Programm.

So war nicht nur für Sport, Spiel und Spannung gesorgt, die Schüler lernten auch noch während der Ferienfreizeit mit Spaß und Freude hinzu. Einstimmige Meinung: die Woche ging viel zu schnell vorbei.

Das alles ist nur möglich, weil die Aktionen gesponsert und finanziell unterstützt werden, und die Kolleginnen und Kollegen der Kinzig-Schule ihr Engagement für die Schüler auch in der Ferienzeit klar zum Ausdruck bringen. Dafür bedanken sich die Schulleiterin Andrea Regel und die Konrektorin Claudia Kosel bei allen, die diese tolle Aktion möglich machen.