Archivierter Artikel vom 24.09.2018, 14:49 Uhr
Neuwied

Feierlicher Besuch aus dem Königreich

Jahrzehntelange europäische Verbundenheit wurde gefeiert.

Lesezeit: 1 Minuten
Jo Hofmann (links) bei der Übergabe des Gastgeschenks an seinen Kollegen, Peter Brown.
Jo Hofmann (links) bei der Übergabe des Gastgeschenks an seinen Kollegen, Peter Brown.
Foto: Kai-Thomas Willig

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Neuwied und dem Stadtbezirk Bromley im Südosten der Stadt London besuchte am vergangenen Wochenende eine 40-köpfige Delegation der Town Twinning Association aus Bromley, mit der amtierenden Bürgermeisterin Kim Botting und Peter Brown, den Vorsitzenden des Freundschaftskreises die Deichstadt.

Dort hatte der Freundeskreis ein unterhaltsames und kurzweiliges Programm für die Gäste von der Insel vorbereitet. Zunächst aber wurde die Delegation bei einem offiziellen Empfang durch den Oberbürgermeister Neuwieds, Jan Einig, begrüßt. Am Mittag standen der Besuch der Sayner Hütte und des fürstlichen Schmetterlingsgarten in Bendorf-Sayn auf dem Programm. Am Abend hatte der Neuwieder Tennisclub auf dem Weißer Berg, der seit vielen Jahren eine Partnerschaft zum Tennisclub in Bromley unterhält und regelmäßige gemeinsame Turniere durchführt, zum Barbeque auf seine Anlage geladen. Dabei wurde der Club aus der Deichstadt mit dem Ehrenschild für besondere Verdienste um die Partnerschaft ausgezeichnet.

Das Programm endete offiziell mit einer romantischen Rheinfahrt von Koblenz durch das Welterbetal zur Loreley. Bei einem gemeinsamen Abendessen an Bord , dem traditionellen „social evening“, überreichte der Neuwieder Vorsitzende des Freundeskreises, Jo Hofmann (Foto links), ein Gastgeschenk an seinen Kollegen aus Bromles, Peter Brown. Beide versicherten dabei, dass die Freundschaft zwischen beiden Städten und den Menschen auch den Brexit überdauern werde. Hofmann kündigte bereits für das kommende Jahr den Besuch einer Neuwieder Delegation in Bromley an.