Archivierter Artikel vom 23.06.2022, 12:39 Uhr
Bad Hönningen

Fabrizio Alemanno und Lisa Munsch sind das Schützenkönigspaar

Sie repräsentieren den JGV Bad Hönningen für das kommende Jahr.

Die ehemaligen Schützenkönige schossen ihren König aus.
Die ehemaligen Schützenkönige schossen ihren König aus.
Foto: Junggesellen-Verein Bad Hönningen

Bei der anstehenden Kirmes am Wochenende stehen diese Beiden im Mittelpunkt: Fabrizio Alemanno errang beim Königsschießen die Königswürde der Bad Hönninger Junggesellen und nahm sich Lisa Munsch zur Königin. Dazu traf man sich traditionell am Sonntag vor der Kirmes, um in der Schützenhalle im Moorbachtal auf den aus Holz gebastelten Vogel zu schießen.

Schützenkönigspaar Lisa Munsch und Fabrizio Alemanno beim Königswalzer unter der Schwenkfahne.
Schützenkönigspaar Lisa Munsch und Fabrizio Alemanno beim Königswalzer unter der Schwenkfahne.
Foto: Junggesellen-Verein Bad Hönningen

Nach dem Ausschießen der Gliedmaßen des Vogels ging es in die heiße Phase über, bei der in diesem Jahr drei Königsanwärter auf den Rumpf des Vogels schossen. Am Ende dieses spannenden Wettkampfs konnte sich Fabrizio gegen seine Konkurrenten Gianluca Reifert und Peter Zwiener durchsetzen. Die Flügel wurden abgeschossen von Andreas Weißenfels und Eric Schmitz. Bei Kopf und Schweif waren Christian Feltens und Florian Schmitz erfolgreich. Man durfte sich zudem freuen, zahlreiche Gäste zu begrüßen, darunter viele Ehemalige und Inaktive Junggesellen und Ehrendamen.

Kettenübergabe von Nils Röser (rechts) an Fabrizio Alemanno (links).
Kettenübergabe von Nils Röser (rechts) an Fabrizio Alemanno (links).
Foto: Junggesellen-Verein Bad Hönningen

Fabrizio ist schon seit vielen Jahren im Junggesellen-Verein aktiv, die meisten davon im Vorstand. Er besetzte unter anderem schon den Posten des Fähnrichs, sowie des Beisitzers und ist aktuell zweiter Vorsitzender. Aktuell arbeitet der 25-Jährige als Forstwirt. Seine Königin Lisa (20), beginnt im Herbst ihr Studium bei der Bundespolizei. Den Vogel schoss Fabrizio um 18.38 Uhr ab. Nach der feierlichen Übergabe der Königskette gab es einen kleinen Umzug zum Elternhaus des Königs. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Truppe um Stephan Sartor, welche den lockeren Umzug musikalisch begleitete. Nach einer kurzen Stärkung wurde hier der traditionelle Walzer unter der Schwenkfahne getanzt und im Anschluss bis nach Mitternacht gefeiert.

Der erste Auftritt des neuen Königspaars ist am Kirmessonntag. Um 17 Uhr beginnt der Königszug quer durch den Ort mit der Königsparade an der Marienschule. Der Festzug endet in diesem Jahr wieder am Festzelt, wo bei freiem Eintritt mit DJ Jan Kattenbusch zu Ehren des Königspaars gefeiert wird. Der Junggesellen-Verein Bad Hönningen freut sich auf alle Gäste, die ihren Weg ins Festzelt am Rhein finden. Darüber hinaus wurde am Sonntag nicht nur der neue Schützenkönig der aktiven Junggesellen ausgeschossen, sondern auch die ehemaligen Könige traten zu ihrem Kampf um den beliebten Wanderpokal an. Sieger unter den ehemaligen Königen wurde Thomas Gawlowski . Die weiteren Vogelteile sicherten sich Florian Schmitz und Michel Röser (Flügel) sowie Jörg Honnef (Kopf) und Marco Hartmann (Schweif).

Pressemitteilung: Junggesellen-Verein 1764 Bad Hönningen