Archivierter Artikel vom 23.05.2019, 17:17 Uhr
Rheinbrohl

Evangelischer Religionskurs Klasse 8 der Römerwall-Schule unterstützt das Projekt „Fill my mug“

Bereits zum wiederholten Mal unterstützt eine Religionsgruppe der Römerwall-Schule in Rheinbrohl ein Projekt der internationalen Hilfsorganisation „Mary's Meals “.

Foto: Römerwall-Schule

Diese ermöglicht es hungernden Kindern durch Schulspeisung eine Schulbildung zu erlangen. Heute ernährt „Mary's Meals“ bereits über 1,4 Millionen Kinder in 18 der ärmsten Ländern der Welt langfristig.

Darüber informierten die beteiligten Schüler alle Klassen und vermittelten, dass es lediglich 15,60 Euro kostet, ein Kind für ein ganzes Schuljahr zu ernähren, so dass selbst die geringsten Beträge viel bewirken können. Der Schulgemeinschaft wurde dadurch verständlich gemacht, dass man schon mit einer Spende von sieben Cent eine Schulmahlzeit finanziert.

Mit der diesjährigen Spendenaktion in der Fastenzeit verfolgten die Schüler der achten Klasse das Projektziel, dass jedes Kind jeden Tag eine nahrhafte Mahlzeit in der Schule erhält. Die Essensausgabe in der Schule zieht viele hungrige Kinder an, die sonst keine Schule besuchen können, da sie arbeiten oder betteln müssen, um zu überleben. Die nahrhaften Mahlzeiten geben ihnen Kraft und ermöglichen es ihnen zu lernen und sich zu konzentrieren. Nur so öffnet sich für die Kinder eine bessere Zukunft, denn Bildung ist der Schlüssel um der Spirale von Armut und Elend zu entkommen.

Die Projektgruppe bedankt sich bei allen Spendern und freut sich, dass sie die unglaubliche Summe von 404,73 Euro an „Mary's Meals“ überweisen konnte!