Archivierter Artikel vom 09.05.2019, 12:26 Uhr
Berlin

Erwin Rüddel erhielt Besuch aus dem Wahlkreis

Besuch aus dem Wahlkreis, den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied, erhielt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel an seiner Wirkungsstätte in Berlin.

Foto: privat

Insgesamt 49 Teilnehmer erwartete ein mehrtägiges politikorientiertes Reiseprogramm, das auch die politisch-geschichtliche Vergangenheit beleuchtete. Dazu gehörten unter anderem Besuche in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi, und im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors. „Es ist kaum vorstellbar, welches Leid hier angetan wurde“, hieß es im Anschluss. Aber, und das kam besonders gut an, auch die politische Gegenwart in der Bundeshauptstadt Berlin wurde erlebbar. Dazu gehörten an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrten, die Besichtigung des Plenarsaals mit einem Vortrag über die Aufgaben und Arbeit des Parlaments sowie ein Informationsgespräch im Bundesrat.

Zwei besondere Highlights erlebte die Reisegruppe bei Treffen und bei dem auf der Besucherebene des Reichstagsgebäudes stattgefundenen gemeinsamen Fototermin mit ihrem Abgeordneten. Dabei wurden mit Erwin Rüddel, der von seiner Arbeit, auch als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, berichte, viele Themen erörtert und Fragen gestellt. „Durch diese Reise haben wir einen Einblick ins politische Berlin und die Arbeit von Erwin Rüddel bekommen, was sonst so gar nicht möglich ist“, konstatierte die Besuchergruppe vor ihrer Heimreise.