Bad Hönningen

Erneut guter Zuspruch beim Döppekooche-Essen des VdK im „Alten Stadtweingut“

Aufgrund der Lockerungen mit der 26. CoBeLVO Rheinland-Pfalz und unter Einhaltung der seit Anfang September geltenden Warnstufen ist es nunmehr wieder möglich, größere Veranstaltungen im Innenbereich durchzuführen.

Das Foto zeigt (von links): Elfriede Schreiber und Resi Weißenfels.
Das Foto zeigt (von links): Elfriede Schreiber und Resi Weißenfels.
Foto: VdK-Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl

Der Vorstand des VdK Bad Hönningen-Rheinbrohl hat sich dafür ausgesprochen, bei seinen Veranstaltungen die „2-G-Regel“ anzuwenden. So konnte Ende Oktober bereits zum 13. Mal auch das traditionelle Döppekooche-Essen des VdK-Ortsverbandes stattfinden. Nach der Kontrolle des Impfstatus konnte sich jeder Gast ungezwungen ohne Maske und Abstandsgebot auf seinen Platz begeben. Vorsitzender Hans Werner Kaiser konnte zum Döppekooche-Essen des VdK 47 Gäste willkommen heißen, die der Einladung gefolgt waren. Nach der Corona bedingten längeren Zwangspause, in denen keine Veranstaltungen möglich waren, blickte man in gut gelaunte Gesichter voller Vorfreude auf den leckeren Döppekooche. Alle waren froh, dass nach dem Ortsverbandstag im September wieder zu einer VdK-Veranstaltung eingeladen wurde.

Diejenigen, die ins „Alte Stadtweingut“ gekommen waren, ließen sich den wie immer bestens schmeckenden Döppekooche nicht entgehen. Keiner aus der VdK-Gemeinschaft wurde enttäuscht; denn es gab nur zufriedene Gesichter, die sich den von Franz Breitenbach und seinem Team wie immer sehr schmackhaft zubereiteten Döppekooche munden ließen. Einigen war die Portion zu groß, die den Rest zum späteren Verzehr mit nach Hause nahmen, anderen wiederum schmeckte der Döppekooche so gut, dass sie sich spontan noch eine weitere Portion für den Folgetag einpacken ließen. Vorsitzender Kaiser dankte dem Wirts-Ehepaar Franz und Tine Breitenbach und dem gesamten Team für die gute Bewirtung und wies am Schluss noch auf die Vorweihnachtsfeier am 26. November im „Mönchhof“ hin.