Neuwied

Enge und kontinuierliche Abstimmung zwischen VG und Kommunen erforderlich

Verbandsgemeinde, Ortsgemeinden und die Stadt Bad Hönningen sind vielfältig miteinander verzahnt.

Lesezeit: 1 Minuten
Das Foto zeigt (von links) Ortsbürgermeister Hammerstein Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister Leutesdorf Heinz-Willi Heisterkamp, Jörg Scheinpflug, Guido Göttes, Erster Beigeordnete Stadt Bad Hönningen Diana Göttes und Beigeordneter VG Bad Hönningen Urs Exner.
Das Foto zeigt (von links) Ortsbürgermeister Hammerstein Jörg Jungbluth, Ortsbürgermeister Leutesdorf Heinz-Willi Heisterkamp, Jörg Scheinpflug, Guido Göttes, Erster Beigeordnete Stadt Bad Hönningen Diana Göttes und Beigeordneter VG Bad Hönningen Urs Exner.
Foto: privat

Umso wichtiger für Jörg Scheinpflug, den partei- und ortsneutralen Bewerber für den Chefposten im VG-Rathaus, auch schon im Vorfeld der Wahlen intensive Kontakte zu den politischen Entscheidungsträgern der Kommunen zu pflegen.

„Ich bin Diana Göttes, Heinz-Willi Heisterkamp, Jörg Jungbluth und Urs Exner dankbar für unsere Gespräche, denn nur in enger Abstimmung zwischen der Verbandsgemeinde und ihren Kommunen werden wir die Verbandsgemeinde als gemeinsamen Lebens-, Wirtschafts- und Tourismusstandort weiterentwickeln können“, so Scheinpflug. Für wen sich die Wähler auch entscheiden würden, stünde für den künftigen Verbandsbürgermeister oder die künftige Verbandsbürgermeisterin eine Palette von Themen an, die nur in enger Kooperation zwischen Verbands- und Ortsgemeinden gestemmt werden könnten.

„Wirtschafts- und Tourismusförderung, Innenstadt-/Ortskernbelebung, Kita- und Schulförderung, die Partizipation von Senioren, Jugendlichen, aber auch Migranten und die kommunale Verantwortlichkeit für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind maßgebliche Themen, die wir auch in unserem heutigen Gespräch beleuchtet haben.“ Dafür sei es wichtig, sich kontinuierlich und frühzeitig über Wünsche, Chancen, Anforderungen, aber auch Probleme auszutauschen. Dies müsse, so Scheinpflug schmunzelnd, nicht immer nur im Sitzungssaal stattfinden, sondern könne auch manchmal zwanglos erfolgen: „Die ehrenamtlich tätigen Ortschefs und Beigeordneten, aber auch die Rats- und Ausschussmitglieder leisten einen großen Dienst für unsere Verbandsgemeinde.“ Auch in lockerer Runde könne man manchmal sehr ernsthaft über aktuelle Themen diskutieren.